zurück zur Übersicht

Zangennagel

25.02.2014 10:53

Zangennagel

Zangennagel, medizinisch Unguis Incarnatus genannt, ist ein eingewachsener Nagel. Bei eingewachsenen Nägeln wird zwischen einem Zangennagel, einem normalen und einem Rollnagel unterschieden. Dabei drückt sich die seitliche Nagelplatte zangenartig in die Nagelfalz und somit werden Schmerzen verursacht. Bei einem Zangennagel können Bakterien in die verletzte Haut gelangen und Entzündungen hervorrufen. Oft betroffen ist der große Zeh. Ein eingewachsener Nagel wird meistens durch zu enge Schuhe oder falsches Kürzen der Nägel hervorgerufen. Der Zangennagel kann in der Regek durch das Setzen einer Nagelspange korrigiert werden. Im schlimmsten Fall muss der Zangennagel operativ behandelt werden.