Glitter Nagellack

Brillanter Hingucker an jeder Hand: der lost in glitter polish hat ein glänzendes "Gel-Look" -Finish. Ein Mix aus berauschenden Farben und edlem Glitter-Finish macht die Nägel zum absolutem Eyecatcher.Ein Mix aus berauschenden Farben und elegantem Glitter-Finish machen die Nägel zum absolutem Eyecatcher.

Wärmefreies UV-Gel

100% Kundenzufriedenheit bei entspannten Modellage garantiert.

ICP-Nailcare UV-Gele aus der Polar Serie garantieren wärmefreies Aushärten bei der Fingernagelmodellage. Die Zeit der schmerzverzerrten Gesichter Ihrer Kunden sind lange vorbei. Diese neuen Aufbau-, Refill- & French Gele sind frei von jeder Wärmeentwicklung im UV-Tunnel, mit noch besserer Haftung auf dem Naturnagel.
UVGel wärmefrei Polar

 

High Tec UVGel

Blue Steel UV-Gel ist eine High Teck UVGel Serie der Firma ICP-Nailcare GmbH welche speziell für Nagelstudios entwickelt wurde. Die hochwertigen UV-Gele sind leicht zu modellieren und bieten eine sehr hohe Haftung auf dem Naturnagel.

Blue Steel UV Gel

Die Blue Steel Modellage Gel Serie wurde bis 2013 exklusiv bei ICP-Nailcare GmbH verkauft.

Sommer Nailart zum einfachen nachmalen

Nailart Anleitungen für diesen Sommer finden Sie in unserer Rubrik Nailart Step by Step. Für den Sommer 2014 haben wir für Sie trendige Pinselmalerei Nailart mit farbigen UVGel und Acrylmalfarbe. In einfachen Schritten wird dort mit den jeweilig benötigten Produkten erklärt wie Sie einen Palmenstrand oder eine strahlende Sonnen Nailart auf den Fingernagel zaubern. Weiterhin erklären wir Ihnen mit einfachen Tricks wie das malen von Muscheln, Früchten und Länderfahnen mit Acrylfarbe und Farbgel möglich ist

Sommer Sonnen NailartPizza Nailart

Weitere Sommer Nailart Motive finden Sie hier

Nagellackentfernertuch

Testen Sie jetzt die Produktneuheit 2014 Nagellackentferner Tücher
Vereinfachen Sie das Entfernen von Nagellack mit den Nagellackentferner Tüchern, so dass der Nagel nicht beschädigt oder angegriffen wird und sparen gleichzeitig bei den Materialkosten in Ihrem Nagelstudio.
Tücher zum Nagellackentfernen
 

Absauganlage im Nagelstudio

Nagelstudio Staubabsauganlage gibt es in verschiedenen Saugstärken. Der Feilstaub wird in einem speziellen Filter in der Absauganlage aufgefangen, so dass die Naildesignerin im Nagelstudio den Fingernagelstaub leicht aus der Absauganlage entfernen kann.

Ablösen Gel Nägel

Das Ablösen bezeichnet das Entfernen des UV-härtenden Kunststoffes oder des Acryls. Soak-Off Gele, sogenannte ablösbaren Gele, werden mit Aceton abgelöst.Die Modellage sollte vorab angefeilt oder gebuffert werden, damit die Flüssigkeit besser in das Material eindringen kann. UV-Lacke werden mit einem spetiell dafür geeignetem Remover abgelöst. Auch hier ist es wichtig, dass die Oberfläche des Materials vorsichtig angebuffert wird. Für die Feinarbeit wird ein Buffer oder eine feinkörnige Feile verwendet. Alternativ kann die Modellage mit einem Fräser abgetragen werden. Das Arbeiten mit dem Fräser erspart Zeit und erleichtert den Vorgang.

 

Ablösbare Gele im Nagelstudio

Ablösbare Gele werden auch als Soak-Off oder Quick-Out Gele bezeichnet. Diese Gele werden gerne für den einmaligen Gebrauch verwendet, da sie den Naturnagel durch das Entfernen mit Aceton oder acetonhaltigen Lösungsmitteln nicht beschädigen. Es wird empfohlen, die Modellage vorher anzurauhen. Zum Ablösen wird ein Zellstoffpad mit Aceton getränkt und auf den Nagel gelegt. Die Einwirkzeit beträgt ca. zehn Minuten. Das Gel löst sich an den Nagelrändern an und kann dann sanft mit einem Rosenholzstäbchen entfernt werden. Die Nägel sollten nach dem Ablösen des Gels immer mit einer intensiven Handpflege oder einem Nagelöl gepflegt werden.

 

ABS-Kunststoff

ABS-Kunststoff oder Nylon ist das Material aus denen die Tips hergestellt werden, die zur Verlängerung des Naturnagels dienen. Die Buchstaben erklären sich wie folgt: A= Acrynolitrile B= Butadiene S= Styrene. Der Tip wird mit Hilfe von Nagelkleber auf den Naturnagel geklebt. Darauf ist zu achten, dass verschiedene Tipgrößen für die jeweilige Größe des Naturnagels verwendet werden sollten. Der Tip muss dem Naturnagel angepasst werden. Sollte der Tip zu klein oder zu groß sein, beeinträchtigt dieses die Stabilität und Haltbarkeit der Modellage. Der Tip wird nach dem Kleben angerauht und mit der UV- Gelmodellage stabilisiert und mit einer Feile in Form gebracht. Somit wird der Naturnagel für längere Zeit verstärkt und mit dem Tip verlängert.

Absauganlage

Die Absauganlage wird auch als Staubabsaugung bezeichnet. Diese filtert den entstehenden Feilstaub sowie Bakterien, Viren, Pollen und schädliche Geruchsstoffe und sammelt diese in einem Filterbeutel. Die Absaugungen sind in verschiedenen Größen erhätlich. Die größeren werden in Nagelstudios verwendet. Die kleinen sind hingegen auch für den Hausgebrauch geeignet. Durch die geeigneten Filter der Absauganlage wird eine verminderte Schmutz- und Geruchsbelastung gewährleistet. Die Filter können zum Teil gereignet werden oder sind ersetzbar.

Aceton

Aceton ist eine Flüssigkeit, die das Ablösen der verschiedenen Modellagetechniken erleichtert. Es kann bei Acryl, Fiberglas, UV-Nagellacken oder den Soak-Off Gelen verwendet werden. Hierdurch wird Zeit erspart, da ein Teil der Feilarbeit entfällt. Es wird empfohlen, die Modellage vor dem Ablösen etwas anzufeilen. Danach wird ein Zellstoffpad mit dem Aceton getränkt und auf den Nagel gelegt. Die Flüssigkeit muss ca. zehn Minuten einwirken. Die Modellage löst sich und die Gelreste können mit einem Rosenholzstäbchen entfernt werden. Aceton trocknet die benetzte Haut sehr schnell aus. Aus diesem Grund sollte nach der Anwendung immer ein Pflegenagelöl oder eine Handcreme verwendet werden.

Acrylfarben

Acrylfarben sind speziell für die Nailart entwickelte Pinselmalfarben. Sie zeichnen sich durch brillante und sehr fein pigmentierte Farbtöne aus, welche untereinander mischbar und wasserverdünnbar sind. Die Pinselmalfarben sind leicht aufzutragen, ohne dass die Farben auseinander laufen oder ausgehärtet werden müssen. ICP-Nailcare Pinselmalfarben lassen sich miteinander gut kombinieren um elegante Pinselmalmotive und feinste Nail-Art Motive zu erstellen. Die Zeit, in der die Farben trocknen, ist optimal auf das Arbeiten abgestimmt. Die Farben trocknen nicht zu schnell und nicht zu lange. Als Versiegelung sollte ein Top-Coat oder Top-Gel verwendet werden. Optional ist das High-Gloss-Quickfinish sehr gut zu empfehlen.

Acryl / Acryltechnik

Acryl / Acryltechnik ist eine Verbindung mit Acrylpulver und der Flüssigkeit, das sogenannte Liquid. Durch das Eintauchen mit dem Pinsel ins Liquid nimmt der Pinsel die Flüssigkeit auf. Nun wird die Spitze des Pinsels in das Acrylpulver eingetunkt. Daraufhin bildet sich an der Spitze des tropfenförmigen Acrylpinsels eine kleine Modellagekugel, die auf den Nagel aufgetragen wird. Jedoch ist darauf zu achten, dass das Mischungsverhältnis zwischen Liquid und Pulver stimmt. Umso mehr Flüssigkeit aufgenommen wurde, desto flüssiger ist die Acrylmodellagekugel und lässt sich nicht wie gewünscht formen. Durch die Acryltechnik ist eine besonders dünne Nagelmodellage möglich. Das Ablösen findet durch abfeilen mit der Feile oder Fräser oder durch das Anlösen mit Aceton statt.

Acrylpulver

Das Acrylpulver wird bei der Modellage mit der Acryltechnik verwendet. Dieses gibt es in verschiedenen Farben. Durch das Eintauchen mit dem Pinsel ins Liquid, nimmt der Pinsel die Flüssigkeit auf. Nun wird der Pinsel in das Acrylpulver eingetunkt. Daraufhin bildet sich an der Spitze des tropfenförmigen Acrylpinsels eine kleine Modellagekugel, die auf den Nagel aufgetragen wird. Jedoch ist darauf zu achten, dass das Mischungsverhältnis zwischen Liquid und Pulver stimmt. Umso mehr Flüssigkeit aufgenommen wurde, desto flüssiger ist die Acrylmodellagekugel und lässt sich nicht wie gewünscht formen. Durch die Acryltechnik ist eine besonders dünne Nagelmodellage möglich. Das Ablösen findet durch abfeilen mit der Feile oder dem Fräser oder durch das Anlösen mit Aceton statt. Zudem ist das Acrylpulver hervorragend für verschiedene Nailrt Varianten wie z. B. 3D-Techniken geeignet.

Acrylpinsel

Acrylpinsel sind speziell entwickelte Pinsel für die Verarbeitung von Acryl. Der tropfenförmige Acrylpinsel wird für das Auftragen des Acryls verwendet. Die Pinselborsten bestehen meistens aus Echthaar (Rotmarder-Haar), aber es gibt sie auch mit künstlichen Haarborsten und in verschiedenen Größen. Die am meisten verwendeten Pinselgrößen sind die Größe 4 und die Größe 6. Die optimale Pinselgröße kann jede Nageldesignerin beim Arbeiten mit dem Acryl selbst herausfinden.

Airbrushtip

Airbrushtips sind kunstvoll verzierte Nägel, die zur Verlängerung und Verschönerung auf den Naturnagel mit Nagelkleber geklebt werden. Diese ersparen Zeit und lassen sich mit einer Gelschicht stabilisieren. Anschließend kann die Modellage noch in Form gefeilt werden.Es gibt sie in verschiedenen Größen und mit verschiedenen Motiven. Jeder Tip muss dem jeweiligen Naturnagel der Größe angepasst werden. Mit den Airbrushtips erhalten Sie in kürzester Zeit eine schöne, interessante und außergewöhnliche Nailart.

Aktivator

Aktivator, auch Sprühaktivator genannt, ist ein Sprühbeschleuniger, der Kleber und Resin schneller trocknen lässt. Dieser wird bei der Seiden- und Fiberglastechnik verwendet. Als erstes werden die Seiden- oder Fiberglasstreifen dem Naturnagel passig zurechtgeschnitten und aufgelegt. 1/3 des Nagels sollte frei bleiben. Auf genügend freien Rand an der Nagelfalz sollte geachtet werden. Die Seide oder das Fiberglas nun mit Resin vorsichtig und gleichmäßig von außen nach innen beträufeln und darauf achten, dass das Resin nicht in die Nagelfalz läuft. Nun wird der Aktivator auf das Resin und Fiberglas gesprüht. Darauf ist zu achten, dass ein Mindestabstand von 30 cm zum Nagel eingehalten wird. Nach kurzer Einwirkzeit härtet das Fiberglas aus. Nach Bedarf werden mehrere Schichten aufgetragen und zum Schluss mit einer Feile in Form gefeilt.

Arche-lat-Apex

Die Arche-lat Apex ist die Wölbung des Fingernagels bei einer Seitenansicht. Man nennt es auch C-Kurve, weil der Nagel in der Mitte dicker ausgearbeitet wird als zum Nagelbett oder zur Spitze hin. Bei genauer Betrachtung von der Seite hat der Nagel die Form eines liegenden C's. Die Arche-lat Apex verhindert das schnelle Abbrechen der Nagelmodellage, da die Bruchstelle durch die dickere Gelschicht verstärkt wird. Die Arche-lat-Apex sollte auf die jeweilige Länge des Nagels angepasst sein damit man ein formschönes Bild erhält.

Auflagefläche

Die Auflagefläche ist der Teil des Kunstnagels (Tip), der mit Nagelkleber versehen wird und anschliessend auf den Naturnagel aufgeklebt wird. Darauf ist zu achten, dass bei der Auflagefläche genügend Kleber vorhanden ist, der Kunstnagel 1-2 Minuten mit leichtem Druck angesetzt wird. Wird dies nicht beachtet, besteht die Gefahr, dass sich zwischen Kunst- und Naturnagel Luftblasen bilden, in denen sich dann Schmutz und Bakterien sammeln und zum Nagelpilz führen können. Sollte dies der Fall sein, muss der Kunstnagel sofort entfernt werden.

Aufbaugel von ICP Nailcare

Das Aufbaugel, auch Buildergel genannt, ist ein UV-Gel, dass sich durch seine hohe Standfestigkeit und dicke Viskosität auszeichnet. Dieses Gel wird häufig zur Verlängerung des Fingernagels mittels Schablone sowie zur Nagelreparatur angewendet. Auch die Anwendung auf Tips ist eine Möglichkeit der Verarbeitung des Aufbaugels. Ungeübte Nageldesignerinnen benutzen das Aufbaugel häufig in der Lernphase, da das Aufbaugel nicht in die Nagelhaut läuft und somit das modellieren der Nägel leichter fällt.

Aufbaugel

Aushärten (UVGele) - ICP Nailcare

Durch einen chemischen Prozess wird das für UVGele verwendete Material, das auf die Nägel aufgetragen wird, ausgehärtet. Hierbei unterscheidet man zwischen dem Aushärten in der UV-Lampe und dem Aushärten an der Luft. UV-härtende Kunststoffe werden in einem UV-Gerät ausgehärtet. Nach diesem Vorgang entsteht auf dem Gel eine sogenannten Schwitzschicht, die mittels eines Cleaners entfernt werden sollte. Die verschiedenen UVGele oder UV-Lacke haben unterschiedlich lange Aushärtungszeiten. Auch im Acrylbereich gibt es UV-härtende Liquids.

Aufklebefläche

Die Aufklebefläche ist der Teil des Kunstnagels (Tip), der mit Nagelkleber versehen wird und anschliessend auf den Naturnagel aufgeklebt wird. Darauf ist zu achten, dass bei der Aufklebefläche genügend Kleber vorhanden ist, der Kunstnagel 1-2 Minuten mit leichtem Druck angesetzt wird. Wird dies nicht beachtet, besteht die Gefahr, dass sich zwischen Kunst- und Naturnagel Luftblasen bilden, in denen sich dann Schmutz und Bakterien sammeln und zum Nagelpilz führen können. Sollte dies der Fall sein, muss der Kunstnagel sofort entfernt werden.

Bananenfeile

Die Bananenfeile, auch bekannt unter Bumerang Feile, ist eine leicht gebogene Feile für die Fingernägel, die die Form einer Banane hat. Sie ist in verschiedenen Körnungen zu erhalten. Die Bananenfeile wird für das Kürzen der Nägel verwendet sowie für das in Form feilen oder Nacharbeiten der Nagelmodellage. Zum Abnehmen der Modellage wird anfangs eine grobkörnige Feile verwendet. Je weiter zum Naturnagel hingearbeitet wird und Feinarbeiten gemacht werden müssen desto mehr empfehlen wir eine feinkörnigere Feile. Durch die gebogene Form werden Verletzungen an der Nagelhaut gemindert.

Bauch (Pinsel)

Als Pinselbauch wird der dickere tropfenförmige Teil eines Acrylpinsels bezeichnet. Dieser Teil nimmt bei der Acryltechnik das Liquid auf und speichert es optimal. Es ist darauf zu achten, dass eine ausreichende Menge aber nicht zu viel an Liquid aufgenommen wird, denn je mehr Liquid aufgenommen wurde, desto flüssiger ist die Modellagekugel, die entsteht wenn der Pinsel danach in das Acrylpuder eingetaucht wird.

Base-Coat

Base-Coat wird als Unterlack auf den Naturnagel aufgetragen. Der Base-Coat verlängert und verbessert die Haltbarkeit des Nagellacks auf dem Nagel. Der Base Coat wird vor der eigentlichen Farblackierung auf den Naturnagel aufgetragen. Er schützt den Naturnagel, bereitet ihn vor und vereinfacht das spätere Auftragen des Farblacks. Der Base Coat schützt den Naturnagel vor unschönen Verfärbungen durch den Farblack.

Bits

Bits werden auch Fräseraufsätze genannt. Die Bits gibt es in verschiedenen Materialien, Formen, Größen und Körnungen. Sie sind sowohl für die Gel- und Acrylbearbeitung als auch zum Entfernen von Gel und Acryl geeignet. Man unterscheidet in Arbor-Schleifbänder, Diamantschleifer, Stahlfräser oder auch Schleifaufsätze. Die Polierer oder Bürsten hingegen sind zum Schluss für die Feinarbeiten zu verwenden. Die Bits werden in das Handstück, das sich am Fräsergerät befindet, eingeführt. Dabei ist zu beachten, dass der Bit fest sitzt. Der Stahlfräseraufsatz sollte immer rostfrei sein. Einige eignen sich auch zum Arbeiten an Hornhaut und Hühneraugen.

Bindis

Bindis sind selbstklebende Sticker mit aufgesetzten Strasssteinen, die zur Verschönerung oder Verzierung des künstlichen Nagels oder auch Naturnagels dienen können. Diese gibt es mit unterschiedlichen Motiven und in verschiedenen Formen und Farben. Zum Auftragen wird eine Pinzette empfohlen, da sich die meist kleinen Bindis so optimal und einfach platzieren lassen können und damit die optimal Haftung gegeben ist.

Buildergel

Das Buildergel, auch Aufbaugel genannt, ist ein UV-Gel, das sich durch seine hohe Standfestigkeit und dicke Viskosität auszeichnet. Das Buildergel wird häufig zur Verlängerung des Fingernagels mittels Schablone sowie zur Nagelreparatur angewandt. Ungeübte Nageldesignerinnen benutzen das Buildergel (Aufbaugel) häufig in der Lernphase, da dieses nicht in den Nagelhautbereich läuft und leicht zu modellieren ist. Weiterhin zeigt dieses Gel seine Stärken bei der Anwendung auf Tips.

 

Buffer

Buffer ist auch unter dem Namen Schleifblock oder Feilblock bekannt. Dies ist ein weicher Feilblock, der in verschiedenen Körnungen und Farben erhältlich ist wobei allerdings alle vier Seiten die gleiche Körnung haben. Durch seine meist rechteckige Form liegt er gut in der Hand. Der Buffer eignet sich zum Anmattieren des Naturnagels sowie für das in Form feilen einer künstlichen Fingernagelmodellage. Zur Bearbeitung der Modellage wird ein grobkörniger Buffer verwendet. Im Bereich des Naturnagels wird immer ein feinkörniger Buffer empfohlen.

 

Brüchiger Nagel

Brüchige Nägel sind Naturnägel, die spröde, trocken und rissig sind oder andere Beschädigungen aufweisen. Die Ursachen darin können z. B. häufiges Waschen, Vitaminmangel oder im Haushalt angewendete Chemikalien sein. Eine Fingernagelmodellage kann bei einem brüchigen Nagel zu Problemen führen, da eine optimale Haftung und somit die langfristige Haltbarkeit nicht mehr gegeben ist. Häufig bricht der Nagel wenn das Wachstum durch Krankheiten oder beschädigte Nagelhaut beeinträchtigt ist.

C-Kurve

Die C-Kurve ist die Wölbung des Fingernagels bei einer Seitenansicht. Man nennt es auch Arche-lat Apex. Der Nagel wird in der Mitte dicker ausgearbeitet als zum Nagelbett oder zur Spitze hin. Bei genauer Betrachtung von der Seite hat der Nagel die Form eines liegenden C’s. Die C-Kurve verhindert das schnelle Abbrechen der Nagelmodellage, da die Bruchstelle durch den Aufbau einer dickeren Gelschicht verstärkt ist.

Cleartips

Cleartips, auch Glastips genannt, sind transparente Tips aus ABS-Kunststoff. ABS-Kunststoff oder Nylon ist das Material aus denen die Tips hergestellt werden, die zur Verlängerung des Naturnagels dienen. Die Buchstaben erklären sich wie folgt: A= Acrynolitrile B= Butadiene S= Styrene. Diese sind gut für die Nagelmodellage oder Nail-Art geeignet. Der Tip wird mit Hilfe von Nagelkleber auf den Naturnagel geklebt. Darauf ist zu achten, dass verschiedene Tipgrößen für die jeweilige Größe des Naturnagels zu verwenden ist. Nun muss vor der Modellage der Tip dem Naturnagel angepasst werden. Der Tip wird nach dem Kleben angerauht und mit der UV- Gelmodellage stabilisiert und mit einer Feile in Form gebracht. Somit wird der Naturnagel für längere Zeit verstärkt und mit dem Tip verlängert.

Cleaner

Der Cleaner ist eine Flüssigkeit, die sowohl in der Maniküre als auch im Nageldesign Verwendung findet. Der Cleaner eignet sich für die Entfettung und Säuberung des Nagels vom Feilstaub. Auch die bei der Aushärtung entstandene Schwitzschicht lässt sich problemlos mit dem Cleaner entfernen. Mit dem Cleaner lassen sich auch kleine Patzer in der Nailart entfernen. Den Cleaner erhält man in verschiedenen Farbgebungen. Hauptbestandteil des Cleaners ist der Isopropylalkohol.

Cutter

Cutter (Tipcutter) ist ein Handwerkzeug, das angewendet wird, um die bereits auf den Naturnagel angebrachten künstlichen Nägel (Tips) zu kürzen. Mit dem Cutter können die künstlichen Nägel (Tips) in verschiedenen Formen gerade oder oval, je nach Ansatzwinkel und Länge, gekürzt werden.

 

Color-Pops

Color-Pops dienen zur Präsentation von Nail-Art Motiven, Lacken oder Gelen. Die Color-Pop-Sticks werden aus Acryglas gefertigt. Es sind durchsichtige Tips, die an einem Stiel befestigt sind. Die Sticks können direkt bemalt und im Color-Pop-Ständer zur Präsentation gestellt werden. Die Color-Pop-Ständer gibt es in verschiedenen Größen. Die einzelnen Tips können nachbestellt werden. Die Color Pops Tips werden wie normale Tips auch bearbeitet.

Camouflage-Gel

Camouflage-Gel, auch unter Make-Up Gel, Cover-Gel oder Natural Gel bekannt, ist ein UV-Gel, dass unschöne Nagelverfärbungen und Veränderungen auf dem Naturnagel abdeckt, wie z. B. Risse oder Rillen. Es ist speziell für die Naturnagelverstärkung, da es dem Nagel einen natürlichen Glanz und Stabilität gibt. Es ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich, die die speziell für verschiedene Hauttypen geeignet sind. Das Camouflage Gel ist wie ein Einphasen Gel zu verarbeiten.

Cover-Gel

Cover-Gel, auch unter Make-Up Gel, Camouflage-Gel oder Natural Gel bekannt, ist ein UV-Gel, dass unschöne Nagelverfärbungen und Veränderungen auf dem Naturnagel abdeckt, wie z. B. Risse oder Rillen. Es ist speziell für die Naturnagelverstärkung, da es dem Nagel einen natürlichen Glanz und Stabilität gibt. Es ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich, die die speziell für verschiedene Hauttypen geeignet sind. Das Camouflage Gel ist wie ein Einphasen Gel zu verarbeiten.

 

Dappen-Dish

Diese Dappen-Dish Gläser sind aus Glas oder Kunststoff und mit und ohne Deckel erhältlich. Der Lochdeckel ermöglicht das Einfügen des Pinsels ohne Materialverdunstung. Das Dappen-Dish Glas sorgt dafür, dass Sie während der Modellage immer einen sauberen Arbeitsplatz haben und nichts daneben läuft. Der ideale Begleiter für die Acrylmodellage. Das Dappen-Dish Glas ist auch mit Pinselreiniger befüllbar. Weiterhin können diese Dappen-Dish Gläser zum Anmischen für Nailart verwendet werden.

Deformationen

Deformationen sind Verformungen oder Veränderungen der Nagelplatte, welche durch allgemeine Krankheiten hervorgerufen werden können, aber auch durch genetische Faktoren oder durch den äußeren Einfluss verschiedener Verletzungen. Möglich sind aber auch solche durch Vererbung. Deformationen können aber auch durch unsachgemäße Behandlungen und Verarbeitungen während der Modellage entstehen.

Desinfektion

Desinfektion bezeichnet die Beseitigung von Krankheitserregern und verhindert die Ansteckungsgefahr. Vor jeder Nagelbehandlung sollte eine Desinfektion der Hände, Arbeitsmaterialen und Geräte als Schutz vor Infektionen durchgeführt werden. In einem Nagelstudio sollte darauf geachtet werden, dass die Desinfektion wirksam gegen Hepatits B- Viren, Hepatitis C- Viren, HI-Viren und Vaccinia ist. Desinfektionsmittel gibt es speziell für Hände, Flächen oder Instrumente sowie in flüssiger Form oder als Tücher. Desinfektionsmittel müssen professionell und strategisch verwendet werden.

Dispersionsschicht

Dispersionsschicht, auch unter Schwitzschicht bekannt, entsteht beim Aushärten des UV-Gels im Lichthärtungsgerät und lässt sich mit Cleaner leicht entfernen. Diese sollte nur zum Schluss der Nagelmodellage entfernt werden, denn die Dispersionsschicht ist zwischen den einzelnen UV-Gelschichten ein wesentlicher Bestandteil, da diese der besseren Haftung der einzelnen Schichten der Nagelmodellage dient.

 

Dünnviskos

Dünnviskos bezieht sich auf die Eigenschaften und Fließfähigkeiten eines Stoffes. Dünnviskos werden UV-Gele genannt, die in ihrer Eigenschaft dünnflüssig sind, wie z. B. Grundier-, Abschluss- oder Versiegelungsgele sowie einige Farbgele. Diese Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich leicht und schnell verarbeiten lassen. Dadurch, dass nur eine kleine Menge benötigt wird, ist der Verbrauch des jeweiligen Produktes nur gering.

 

Deckkraft

Entscheidend für die Deckkraft sind der Farbton, der Anteil der Farbpigmente des Farbgels, des Farbacryls und der Nailartfarben im Allgemeinen. Die Deckkraft bestimmt, ob Sie eine Farbe einmalig oder mehrfach auftragen müssen. Hellere und dezentere Farben haben eine geringere Deckkraft als dunkle und intensive Farben.

Dickviskos

Dickviskos bezieht sich auf die Eigenschaften und Fließfähigkeiten eines Stoffes. Hier bezeichnet man UV-Gele als sehr standfest, wie z. B. das Aufbau-, Buildergel oder das 3D-Gel. Diese Gele zeichnen sich durch ihre hohe Standfestigkeit und ihrer hohen Viskosität (dickviskos) aus. Ungeübte Nageldesignerinnen benutzen dickviskose Gele häufig in der Lernphase oder aber auch zur Verlängerung des Naturnagels mittels Schablone, da dieses nicht in den Nagelhautbereich läuft und somit mehr Zeit für die Modellage bleibt.

 

Feilen

Die Feile wird für das Kürzen der Nägel, das in Form feilen oder Nacharbeiten der UV-Gel- oder Acrylmodellage verwendet. Die Feile ist in verschiedenen Formen, Farben und Körnungen (die Körnung bestimmt den Anwendungsbereich) zu erhalten, wie z. B. die Bananen-, Half Moon-, Square-, Diamant-, Polier-, Buffer-, Glas-, oder gerade Studiofeile. Diese Feilen sind immer beidseitig beschichtet, meist sind die Seiten in verschiedenen Körnungen. Die Feile wird hauptsächlich für das Abnehmen der Nagelmodellage, in Form feilen und Kürzen der Natur- und Kunstnägel verwendet. Die Polierfeile hingegen wird ausschließlich für den Naturnagel verwendet, da sie unschöne Unebenheiten beseitigt sowie dem Nagel einen schönen Glanz verleiht. Früher war die Saphirnagelfeile, eine Metallfeile, gebräuchlich. Heute werden schonendere Modelle benutzt, wie z. B. die Nagelfeilen als Sandblattausführung, auch werden heute Glasfeilen verwendet, da das Abnutzen der Schleiffläche ausbleibt.

Elektrische Feile / Fräser

Die elektrische Feile, auch Fräser genannt, wird für die Hand- und Fußpflege eingesetzt. Für die Benutzung der elektrischen Feile, müssen die s. g. Bits, die in verschiedenen Variationen für die unterschiedlichsten Arbeitsschritte erhältlich sind, in das Handstück eingesetzt werden, um den Fräser funktionsfähig zu machen. Die elektrische Feile eignet sich auch zur Vorbereitung der Naturnägel, bei anschließendem Aufkleben der Kunstnägel sowie auch zum einfachen und schnellen Entfernen der Gel- oder Acrylmodellage oder zum Egalisieren der Hornhaut, Schwielen und starker Nagelhaut. Die elektrische Feile wird häufig zur Arbeitserleichterung angewendet, da dies beim Entfernen der Gel- oder Acrylmodellage sehr viel Zeit erspart.

 

Feilschutz

Der Feilschutz, auch Skin-Rap, ist ein selbstklebendes elastisches Stoffband auf einer Rolle, das zum Schutz bei der Nagel- oder Fußpflege verwendet wird. Der Feilschutz wird direkt bei der Nageldesignerin oder dem Kunden an den Fingern angebracht, um diesen vor Feilverletzungen zu schützen. Das Skin-Rap ist in verschiedenen Längen und Farben erhältlich.

 

Fiberglas

Fiberglas ist ein selbstklebender Gewebestreifen, der zur Reparatur von eingerissenen Nägeln oder zur Verstärkung verwendet wird. Die Fiberglasstreifen werden als erstes dem Naturnagel angepasst und aufgelegt. 1/3 des Nagels sollte frei bleiben. Es sollte auf genügend freien Rand am Nagelfalz geachtet werden. Das Fiberglas nun mit Resin vorsichtig und gleichmäßig von außen nach innen beträufeln und es ist darauf zu achten, dass das Resin nicht in den Nagelfalz läuft. Nun wird der Aktivator auf das Resin und Fiberglas gesprüht. Ein Mindestabstand von 30 cm zum Nagel sollte eingehalten werden. Nach kurzer Einwirkzeit härtet das Fiberglas aus. Nach Bedarf werden mehrere Schichten aufgetragen und zum Schluss mit einer Feile in Form gefeilt.

Fräser / elektrische Feile

Der Fräser, auch elektrische Feile genannt, wird für die Hand- und Fußpflege eingesetzt. Für die Benutzung des Fräsers, müssen die s. g. Bits, die in verschiedenen Variationen für die unterschiedlichen Arbeitsschritte erhältlich sind, in das Handstück eingesetzt werden, um den Fräser funktionsfähig zu machen. Der Fräser eignet sich auch zur Vorbereitung der Naturnägel, bei anschließendem Aufkleben der Kunstnägel sowie auch zum einfachen und schnellen Entfernen der Gel- oder Acrylmodellage oder zum Egalisieren der Hornhaut, Schwielen und starker Nagelhaut. Der Fräser wird häufig zur Arbeitserleichterung angewendet, da dies beim Entfernen der Gel- oder Acrylmodellage sehr viel Zeit erspart.

 

Free Edge

Free Edge ist ein Teil des Fingernagels, der den überstehenden Nagel bezeichnet, der über die Fingerkuppe hinauswächst. Dieser Teil des Nagels ist nicht mehr fest mit dem Nagelbett und der Nagelfalz verbunden. Auf der Free Edge wird die weiße oder auch farbige Frenchmodellage aufgetragen.

 

Freier Nagelrand

Freier Nagelrand ist der Teil des Fingernagels, auch Free Edge genannt. Es bezeichnet den überstehenden Nagel, der über die Fingerkuppe hinauswächst. Dieser Teil des Nagels ist nicht mehr fest mit dem Nagelbett und der Nagelfalz verbunden. Auf dem freien Nagelrand wird die weiße oder auch farbige Frenchmodellage aufgetragen.

 

French-Tips

French-Tips sind weiße Tips aus ABS-Kunststoff, mit denen eine perfekte French-Optik hergestellt werden kann. Die Buchstaben erklären sich wie folgt: A= Acrynolitrile B= Butadiene S= Styrene. Der Tip wird mit Hilfe von Nagelkleber auf die Free-Edge-Zone geklebt. Darauf ist zu achten, dass verschiedene Tipgrößen für die jeweilige Größe des Naturnagels zu verwenden sind. Nun muss vor der Modellage der Tip dem Naturnagel angepasst werden. Der Tip wird nach dem Kleben mit der UV- Gelmodellage stabilisiert und mit einer Feile in Form gebracht. Da die French-Tips weiß sind, entfällt in diesem Fall das Modellieren der French-Spitze und spart bei diesem Vorgang Zeit.

 

French Maniküre - Frenchmodellage mit Nagel Tips oder Farbgel

French, auch Frenchmodellage oder French Maniküre genannt, ist das Modellieren von meist weißen Fingernagel Tips. Häufig werden auch Farbgele für das French verwendet. Um das French aufzutragen, ist zu empfehlen, zuerst einen Haftvermittler zu verwenden, damit eine optimale Haftung gegeben ist. Nach dem Auftragen des Frenchgels, muss dieses im Lichthärtungsgerät ausgehärten werden. Nachdem das Frenchgel ausgehärtet ist, kann mit dem eigentlichen Aufbau des Nagels begonnen werden. Dabei sollte die Dispersionsschicht vorher nicht entfernt werden, denn dies führt zu einer besseren Haftung.
 

French Maniküre

Fiberglastechnik

Fiberglas ist ein selbstklebender Gewebestreifen, der zur Reparatur von eingerissenen Nägeln oder zur Verstärkung verwendet wird. Die Fiberglasstreifen werden als erstes dem Naturnagel angepasst und aufgelegt. 1/3 des Nagels sollte frei bleiben. Es sollte auf genügend freien Rand am Nagelfalz geachtet werden. Das Fiberglas nun mit Resin vorsichtig und gleichmäßig von außen nach innen beträufeln und es ist darauf zu achten, dass das Resin nicht in den Nagelfalz läuft. Nun wird der Aktivator auf das Resin und Fiberglas gesprüht. Ein Mindestabstand von 30 cm zum Nagel sollte eingehalten werden. Nach kurzer Einwirkzeit härtet das Fiberglas aus. Nach Bedarf werden mehrere Schichten aufgetragen und zum Schluss mit einer Feile in Form gefeilt.

 

Full-Set

Full-Set ist die Bezeichnung einer Komplett-Modellage. Um ein Full Set anlegen zu können, muss vorab die alte Modellage komplett entfernt sein. Full Set bedeutet aber auch, dass eine Neumodellage angelegt wird. Full Set bezeichnet einen kompletten Aufbau aller 10 Nägel, der variabel gestaltet werden kann, z. B. als Nautrnagelverstärkung mit und ohne French aber auch die komplette Full Set Modellage mit Tips.

 

Feilblock

Feilblock ist auch unter den Namen Schleifblock oder Buffer bekannt. Dies ist ein weicher Schleifblock, der in verschiedenen Körnungen und Farben erhältlich ist. Durch seine meist rechteckige Form liegt er gut in der Hand. Der Feilblock eignet sich zum Anmattieren des Naturnagels sowie für das in Form feilen einer künstlichen Fingernagelmodellage. Zur Bearbeitung der Modellage wird ein grobkörniger Feilblock verwendet. Je mehr zum Naturnagel hingearbeitet wird und Feinarbeiten gemacht werden, wird ein feinkörniger Feilblock empfohlen.

 

Farbacryl

Farbacryl ist ein Pulver, welches für die Acrylmodellage auf Natur- und Kunstnägeln oder für die Nail-Art angewendet wird. Das Farbacryl wird für die French-Spitze eingesetzt, findet aber auch den Einsatz bei der Modellage von 3D-Blumen. Beim Modellieren der Nägel mit dem Farbacryl sind den Fantasien keine Grenzen gesetzt und lassen sich variabel verarbeiten. Für den Einsatz des Farbacryls wird ein Acrylliquid benötigt, welches das Pulver zu einer einsatzfähigen Masse erst entstehen lässt.

 

Gel

Gel ist ein lichthärtender Kunststoff für die Nagelmodellage auf Kunst- oder Naturnägeln. Das Gel muss nach dem Auftragen auf den Nagel in einem Lichthärtungsgerät ausgehärtet werden. Die Gele sind in verschiedenen Viskositäten und Farben erhältlich, wie z. B. Aufbau-/Builder-, Farb-, French-, Refill-, Camouflage-, Einphasen- oder Drei-Phasengel. Das Farbgel ist in verschiedenen Tönen wie z. B. Glitzer oder Perlmutt erhältlich. Auf jedem Gel entsteht nach dem Aushärten eine Dispersionsschicht, die in der Regel für eine bessere Haltbarkeit nur zum Schluss entfernt werden sollte.

Farbgel von ICP Nailcare

Farbgel

Farbgel ist ein meist dünn- bis mittelviskoses UV-Gel mit Farbpigmenten, welches in der UV-Lampe ausgehärtet wird. Beim Aushärten von Farbgel entsteht eine Dispersionsschicht, die mit Cleaner abgenommen werden kann. Sollte die Modellage weitergeführt werden, ist es empfehlenswert, die Dispersionsschicht aufgrund der Haftung nicht abzunehmen. Falls das Farbgel nach der ersten Schicht nicht decken sollte, sollten immer zwei dünne Schichten einzeln aufgetragen und ausgehärtet werden, da sich so die Deckkraft erhöht. Je nach Anteil der Farbpigmente, ist das Farbgel unterschiedlich in der Deckkraft. Das Farbgel wird für die Frenchmodellage, Nail-Art oder aber auch für den kompletten Nagel verwendet. Es ist empfehlenswert, vor dem Auftragen einen Haftvermittler zu verwenden. Das Farbgel sollte immer versiegelt werden. Somit entsteht ein besserer Schutz, Halt und gibt dem Farbgel Glanz. Das Farbgel gibt es in unzähligen Varianten mit Glitzerpartikeln, als Perlmuttgel, etc.

Farbgel

 

Gel-1-Phasen-System

Mit dem Gel-1-Phasen-System wird eine leichte und schnelle Verarbeitung erzielt, da die Nagelmodellage an den Händen und Füßen, mit nur einem UV-Gel erstellt werden kann. Das dafür verwendete Gel ist Grundier-, Aufbau- und Abschlussgel zugleich mit ausgezeichneten Haftungseigenschaften. Optional kann bei Problemnägeln ein Primer verwendet werden.

Gelpinsel

Gelpinsel werden zum Auftragen sämtlicher UV-Gele bei einer Nagelmodellage verwendet. Diese können aus Echt- oder Kunsthaar bestehen. Gelpinsel sind in verschiedenen Formen, Breiten und Längen erhältlich. Einen Gelpinsel mit feinen dünnen Borsten verwendet man für Farbgelverzierungen. Alle breiteren Gelpinsel verwendet man bei der Modellage. Handelsüblich werden die Gelpinsel in Größe vier und sechs für die Modellage ausgewählt. Ein spitzzulaufender Gelpinsel, auch Katzenzungenpinsel genannt, erleichtert die Arbeit bei kleinen Nägeln und vereinfacht das Auftragen der Frenchspitze. Den Gelpinsel, meist aus Rotmarder-Haar bestehend, gibt es alternativ mit einem Holzstiel oder aus Acryl. Die Wahl des geeigneten Pinsels sollte nach den jeweiligen Arbeitstechniken und Vorlieben ausgewählt werden.

Gel-3-Phasen-System

Bei dem Gel-3-Phasen-System wird die Nagelmodellage mit drei verschiedenen Gelen erstellt. Für die Nagelmodellage wird ein Grundiergel als erste Schicht auf den Nagel aufgetragen. Anschließend wird der Aufbau des Nagels erstellt. Dafür sind alle Gelsorten einsetzbar. Als Abschluss wird ein Versiegelungs- oder Glanzgel aufgetragen. So erstellt man mit einem Gel-3-Phasen-System eine Nagelmodellage.

Glanzgel

Das Glanzgel wird als letzte Schicht auf die Nagelmodellage aufgetragen, um dem Nagel Glanz zu verleihen und die Modellage zu versiegeln. Das Glanzgel muss im Lichthärtungsgerät ausgehärtet werden. Um die Modellage abzuschließen, muss bei einigen Glanzgelen nach dem Aushärten die klebrige Schwitzschicht / Dispersionsschicht mit dem Cleaner abgenommen werden. Das Glanzgel ist in Tigel oder auch in der Pinselflasche erhältlich. Mit dem Glanzgel erhält die Modellage den optimalen Glanz und versiegelt auch die Nailart und gibt ihr Halt. Das Glanzgel erhält man in verschiedenen Farbtönen, die auf die jeweilige Modellage abgestimmt werden können.

 

Glastip

Glastips, auch Cleartips genannt, sind transparente Tips aus ABS-Kunststoff. ABS-Kunststoff oder Nylon ist das Material aus denen die Tips hergestellt werden, die zur Verlängerung des Naturnagels dienen. Die Buchstaben erklären sich wie folgt: A= Acrynolitrile B= Butadiene S= Styrene. Diese sind gut für die Nagelmodellage oder Nail-Art geeignet. Der Tip wird mit Hilfe von Nagelkleber auf den Naturnagel geklebt. Darauf ist zu achten, dass verschiedene Tipgrößen für die jeweilige Größe des Naturnagels zu verwenden sind. Nun muss vor der Modellage der Tip dem Naturnagel angepasst werden. Der Tip wird nach dem Kleben angerauht und mit der UV- Gelmodellage stabilisiert und mit einer Feile in Form gebracht. Somit wird der Naturnagel für längere Zeit verstärkt und mit dem Tip verlängert. Auf dem Glastip können zahlreichen Varianten der Nailart aufgebracht werden, die so ihre Wirkung erhält.

 

Grundiergel

Grundiergel, auch Haftgel oder Basegel genannt, ist ein dünnviskoses UV-Gelund der erste Schritt in einem Gel-3-Phasen-System. Das Grundiergel wird mit einem Gelpinsel als erste Schicht dünn auf den angerauhten Natur- oder Kunstnagel aufgetragen. Als zusätzlichen Halt bei Problemnägeln kann alternativ ein Primer verwendet. Wichtig ist hierfür, dass der Nagel vorab vom Feilstaub komplett entfernt wurde, da sonst die Haftung des Grundiergels auf dem Nagel beeinträchtigt wird.

 

Glitterpuder / Glitterstaub

Glitterpuder / Glitterstaub ist ein feines Pulver mit Glitzereffekten, das für die Verzierung auf Fingernägeln oder auf der Modellage, hauptsächlich aber bei der Nail-Art, verwendet wird. Glitterpuder / Glitterstaub kann vor dem Auftragen mit dem Gel vermischt werden oder in die Gel- oder Acrylmodellage eingearbeitet werden. Glitterpuder / Glitterstaub ist in verschiedenen Farben und mit verschiedenen Effekten erhältlich. Wichtig ist, dass bei der Nagelmodellage oder Hand- und Nagelpflege nur kosmetischer Glitterstaub oder Glitterpuder verwendet wird. Dies besagt die deutsche Kosmetikverordnung.

 

Haftgel / Grundiergel

Haftgel, auch Grundiergelgel oder Basegel genannt, ist ein dünnviskoses UV-Gelund der erste Schritt in einem Gel-3-Phasen-System. Das Haftgel wird mit einem Gelpinsel als erste Schicht dünn auf den angerauhten Natur- oder Kunstnagel aufgetragen. Als zusätzlichen Halt bei Problemnägeln kann alternativ ein Primer verwendet. Wichtig ist hierfür, dass der Nagel vorab vom Feilstaub komplett entfernt wurde, da sonst die Haftung des Haftgels auf dem Nagel beeinträchtigt wird.

Gelmodellage / Geltechnik

Bei der Gelmodellage oder Geltechnik wird der Fingernagel mit UV-Gel verstärkt, auf Wunsch auch verlängert. Nach dem der Nagel vorbereitet wurde, wird das Gel mit einem Pinsel oder einer Glasfeder in optimaler Menge auf den Natur- oder Kunstnagel aufgetragen. Darauf ist zu achten, dass das Gel nicht in den Nagelfalz läuft, da sonst Liftings entstehen können. Nachdem das aufgetragene Gel in einem Lichthärtungsgerät ausgehärtet wurde und es seine Stabilität bekommen hat, entsteht eine Dispersionsschicht auf dem Gel, die nur am Ende aufgrund der Haftung entfernt werden sollte. Zum Schluss kann das ausgehärtete Gel mit einer Feile oder einem Fräser/elektrische Feile nachbehandelt werden, z. B. das in Form feilen oder Kürzen.

 

Isopropylalkohol

Isopropylalkohol ist der Hauptbestandteil des Cleaners für die Entfernung der Dispersionsschicht nach der Aushärtung im UV-Gerät oder des Feilstaubs. Des Weiteren entfettet und desinfiziert dies auch die Nagelplatte.

Haftungsprobleme

Haftungsprobleme werden in mehrere verschiedene Bereiche unterteilt. Haftungsprobleme können bei der Vorbereitung, Verarbeitung, im Alltag oder auch bei fehlerhaftem Material entstehen. Ursachen hierfür entstehen wenn das Material zu dünn oder zu dick aufgetragen wurde, das Material in die Nagelränder gelaufen ist und nicht entfernt wurde, Liftings vorab nicht genügend ausgefeilt wurden. Nikotin verursacht häufig Haftungsprobleme. Auch eine entzündete oder verletzte Nagelhaut kann zu Haftungsproblemen führen. Lösungsmittel bzw. chemische Reiniger werden ohne Handschuhe verwendet. Auch ein zu langes Warten bis zum nächsten Auffülltermin kann zu erheblichen Haftungsproblemen führen.

Künstliche Nagelmodellage

Die künstliche Nagelmodellage ist die künstliche Verlängerung und Verstärkung der Fingernägel durch Gel, Fiberglas/Seide oder Acryl. Nagelmodellage bzw. das Verstärken mit einem lichthärtendem Kunststoff kommt aus der Zahnmedizin. Die künstliche Nagelmodellage ist an Kreativität nicht mehr zu schlagen. Von natürlich über klassisch bis extravagant ist alles möglich. Auch die Längen und Formen der Nägel lassen sich individuell gestalten.

Kleber

Kleber, auch Tipkleber genannt, wird zum Aufkleben der Tips auf den Naturnagel verwendet. Dieser ist in verschiedenen Größen sowie mit oder ohne Pinsel erhältlich. Der Kleber trocknet in Sekunden und verbindet den Tip mit dem Naturnagel. Beim Kleben des Tips ist darauf zu achten, dass sich keine Luft zwischen Klebestelle und Naturnagel bildet. Darin kann sich Wasser sammeln und es werden Keime gebildet und es kann dann z. B. zu Nagelpilz führen.

Körnung

Die Körnung ist die Anzahl der Körner (Gritzahl) auf der Fingernagelfeile in cm². Je kleiner die Zahl der Körnung der Feile ist, desto grobkörniger ist diese. Bei groben Feilen sind weniger und größere Schleifkörner und bei feinen Feilen mehrere und kleinere Schleifkörner vorhanden. Die grobe Körnung einer Feile eignet sich zum Abfeilen der Modellage, die mittlere Körnung eignet sich zum Formen der Modellage und die feine Körnung eignet sich zum Anmattieren des Nagels.

Längsrillen

Längsrillen können in verschiedenen Arten auftreten. Die Rillen entstehen an den Fingernägeln aus unterschiedlichen Gründen. Längsrillen, Querrillen und Längsspalten. Tiefe Längsrillen können durch Verletzungen der Nagelwurzel entstehen. Dies kann dazu führen, dass der Nagel sich spaltet. Längsrillen treten oft im höheren Alter auf oder können erblich bedingt sein. Längsrillen können auch bei unzureichender Flüssigkeit entstehen. Längsrillen sind meistens harmlos. Sie treten mit zunehmendem Alter auf. Manchmal sind sie auch angeboren. Einzelne Längsrillen können auch auf Hauterkrankungen hinweisen. Längsrillen können optisch durch einen farblich angepassten Rillenfüller reduziert werden.

Leukonychie

Leukonychie bezeichnet die weiße Verfärbung des Nagels. Leukonychie kann in Punkten auftreten oder eine Komplettfärbung des Nagels vorweisen. Häufig entstehen diese durch Verletzungen des Nagels. Diese weißen Punkte können während einer Krankheit auftreten oder auf eine Krankheit hindeuten. Die weißen Verfärbungen können allerdings auch auf eine Pilzinfektion hindeuten. Empfohlen wird, dass ein Hautarzt aufgesucht wird und keine künstliche Nagelmodellage aufgebracht wird.

 

Lifting

Liftings werden in mehrere verschiedene Bereiche unterteilt. Sie können bei der Vorbereitung, Verarbeitung, im Alltag oder auch bei fehlerhaftem Material entstehen. Ursachen hierfür entstehen wenn das Material zu dünn oder zu dick aufgetragen wurde, das Material in die Nagelränder gelaufen ist und nicht entfernt wurde, Liftings vorab nicht genügend ausgefeilt wurden. Nikotin verursacht häufig Haftungsprobleme und führt dann zu Liftings. Auch eine entzündete oder verletzte Nagelhaut kann zu Liftings führen. Werden Lösungsmittel bzw. chemische Reiniger ohne Handschuhe verwendet, kann das auch zu Haftungsproblemen und den daraus resultierenden Liftings führen. Auch ein zu langes Warten bis zum nächsten Auffülltermin kann zu erheblichen Haftungsproblemen führen.

Lichthärtungsgerät

Das Lichthärtungsgerät, auch bekannt unter UV-Tunnel, UV-Gerät oder UV-Lampe, wird zum Aushärten des UV-Gels verwendet, indem die Nägel mit dem noch flüssigen UV-Gel in das Gerät eingelegt werden. Das Lichthärtungsgerät wird eingeschaltet und die UV-Röhren erleuchten und lassen das UV-Gel nach kurzer Zeit hart werden. Diese sind mit unterschiedlichen Funktionen und in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben. Das herkömmlichste Lichthärtungsgerät ist das Vierröhrengerät mit Timerfunktion. Das Gerät verfügt über vier UV-Röhren, welche dem optimalen Aushärten des UV-Gels dient. Der integrierte Timer lässt die UV-Röhren nach 120 Sekunden ausschalten. Die Lichthärtungsgeräte sind aber auch mit mehrfachem Timer sowie Dauerbetrieb erhältlich.

Liquid

Liquid ist die Flüssigkeit, die bei der Acryltechnik angewendet und mit dem entsprechenden Acrylpulver verarbeitet wird. Das Liquid wird mit einem Acrylpinsel aufgenommen und in das Acrylpulver eingetunkt. Es ist darauf zu achten, dass das Mischungsverhältnis zwischen Liquid und Pulver stimmt. Umso mehr Flüssigkeit aufgenommen wurde, desto flüssiger ist die Acrylmodellagekugel und lässt sich nicht, wie gewünscht, formen. Das Liquid gibt es in unterwschiedlichen Variation wie z. B. geruchsneutral oder als UV-Liquid, das im Lichthärtungsgerät trocknet.

Löffelnagel

Der Löffelnagel, auch Hohlnagel, weist eine Verformung der Nagelplatte auf. Dabei ist die Nagelplatte löffelartig nach innen gewölbt und sehr brüchig. Die Ursache liegt häufig z. B. in Störungen der Durchblutung und des Stoffwechsels oder an einem chronischen Mangel an Vitaminen. Der Löffelnagel kann aber auch angeboren sein sowie durch äußere Einflüsse, wie z. B. mechanische Verletzungen oder chemische Einwirkungen entstehen.

Lunula

Nagelmond, auch Lunula, wird der weiße, wie ein Halbmond geformte Bereich des Nagels genannt. Dieser Bereich ist bei einigen stärker ausgeprägt oder durch die bedeckte Nagelhaut nicht immer vollständig zu sehen. Der Nagelmond kann unterschiedlich groß oder klein auftreten oder auch nur an einzelnen Fingern. Der Nagelmond kann sich bei Krankheiten oder durch die Einnahme von Medikamenten unterschiedlich verfärben. Der Kundin sollte dann geraten werden, einen Arzt aufzusuchen.

Modellagegel

Modellagegel ist ein UV-Gel, das zum Aufbauen bzw. zum Modellieren des Natur- oder Kunstnagels verwendet wird. Die meisten dieser Modellagegele haben eine mittlere bis dicke Viskosität. Diese UV-Gele dienen auch zum Verlängern der Naturnägel mittels Schablone. Auch Make Up bzw. Camouflage Gele gehören zu den Modellagegele, da diese auch zum Aufbau des Nagels benutzt werden können, nur dass diese gele den Nagel optisch verändern.

Make-Up Gel

Make-Up Gel, auch unter Camouflage Gel, Cover-Gel oder Natural Gel bekannt, ist ein UV-Gel, dass unschöne Nagelverfärbungen und Veränderungen auf dem Naturnagel abdeckt, wie z. B. Risse oder Rillen. Es ist speziell für die Naturnagelverstärkung, da es dem Nagel einen natürlichen Glanz und Stabilität gibt. Es ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich, die die speziell für verschiedene Hauttypen geeignet sind. Das Make-Up Gel ist wie ein Einphasen Gel zu verarbeiten.

Mittelviskos

Mittelviskos werden UV-Gele genannt, die in ihrer Eigenschaft mittelflüssig sind, wie z. B. Einphasengele. Die mittelviskosen UV-Gele sind nicht sehr dünn und nicht sehr standfest, dennoch eignen sie sich sehr gut zum Verstärken des Naturnagels oder des Tips, da diese Gele elastisch sind. Mittelviskose Gele laufen nicht in die Nagelränder und sind somit auch für Nageldesignerinnen geeignet, die sich in der Lernphase befinden.

Mattieren

Mattieren ist das Anrauen des Naturnagels mit einer Feile oder einem Schleifblock. Es sollte immer eine feinkörnige Feile oder Schleifblock dabei verwendet werden. Beim Mattieren ist darauf zu achten, dass dies von der Naturwurzel zum freien Nagelrand vorsichtig geschieht, um die Nagelplatte nicht zu beschädigen. Der Vorgang ist für die bessere Haftung der Modellage nötig.

Nagelbett

Der Nagel wächst aus dem Nagelbett heraus, welches unterhalb der Nagelwurzel liegt. Am Ansatz vom Nagel ist das sogenannte Nagelbett, worauf sich die Nagelplatte bildet. Das Nagelbett ist von einer schützenden Haut bedeckt, die leicht einreißen kann. Diese Haut sollte nie mit einer Schere entfernt oder bearbeitet werden, da hier leicht Verletzungen entstehen können und diese zu unangenehmen Entzündungen führen können.

Nagellackstift

Der Nagellackstift ist ein Stift, der mit Nagellack befüllt ist und mit dem auf dem Nagel gezeichnet werden kann. Dieser hat eine verwechselbare Ähnlichkeit eines Filzstiftes und lässt sich in der Handhabung genauso führen. Der Nagellackstift ist in verschiedenen Farbtönen und in unterschiedlichen Stärken zu erhalten. Mit dem Nagellackstift kann sowie auf dem Naturnagel als auch auf der UV-Gelmodellage gezeichnet werden. Um den Nagellackstift zu nutzen, sollte darauf geachtet werden, dass ein matter Untergrund geschaffen wird. Es sollte also kein Glanz- oder Versiegelungsgel oder Topcoat bzw. Klarlack auf dem Nagel aufgetragen sein. Glanzlack oder Top Coat sollte erst als Abschluß und zum Versiegeln aufgetragen werden.

Nagelhaut

Die Nagelhaut dichtet den Schlitz zwischen Nagelfalz und Nagelplatte ab. Es schützt den Wachstumsbereich des Nagels vor Schmutz, Pilzen, Bakterien. Die Nagelhaut sollte immer sanft mit einem Rosenholzstäbchen zurückgeschoben und nicht mit einer Schere oder einem Messer weggeschnitten werden. Die Nagelhaut ist sehr empfindlich und kann schnell verletzt werden. Schon kleine Verletzungen oder Risse können zu späteren Entzündungen führen. Durch die Pflege mit einem speziell abgestimmtem Nagelöl können Verletzungen und Risse vorgebeugt werden.

Nagelfalz

Der Nagelfalz, auch Nagelfalte oder Perionchium/Paronychium genannt, ist die halbrunde Hautfalte, die die seitlichen Ränder des Nagels überdeckt. Der Nagelfalz schützt die erneut wachsende, noch nicht feste und sichtbare Nagelplatte. Die Nagelhaut dichtet den Schlitz zwischen Nagelplatte und Nagelfalz ab. Der Nagelfalz gibt dem Nagel Halt und bestimmt, dass der Nagel bis zum Nagelrand gerade wächst. Ab dem Nagelrand ist die Nagelplatte nicht mehr fest mit der Nagelfalz verbunden und kann somit ab dieser Stelle beginnen, schief zu wachsen. Der Nagelfalz schützt vor schmerzhaften Einrissen.

Nagelwall

Der Nagelwall, auch Hautfalte, ist ein zusätzlicher Schutz der Nagelplatte. Die Nagelplatte und die Nagelmatrix werden vom Nagelwall bedeckt. Der Nagelwall schützt die Nagelplatte vor Schmutz und Infektionen und gibt dieser zusätzlich den benötigten Halt. Werden die Nägel falsch abgerundet, können diese in den Nagelwall einwachsen und zu entzündlichen schmerzhalfeten Veränderungen führen.

Nagelwurzel

Die Nagelwurzel, auch Matrix genannt, ist die Bildungsstätte des Nagels. Eine gesunde Nagelwurzel fördert ein gesundes Nagelwchstum. Diese erneuert die Nagelplatte und befindet sich oberhalb des Nagelmondes. Die Nagelwurzel lässt die Nagelplatte durch das Teilen von Zellen und die Aufnahme von Keratin erneuern und somit wachsen. Die Nagelwurzel ernährt sich vom Blutkreislauf. Ist dort eine Störung oder Beeinträchtigung vorhanden, können sich z. B. Rillen auf der Nagelplatte bilden. Die Nagelwurzel wird durch den Nagelwall und durch die Nagelhaut geschützt. Verletzungen oder Erkrankungen können das Wachstum erheblich beeinträchtigen.

Nagelrand

Der Nagelrand ist der Teil des Fingernagels, an dem die Nagelplatte nicht mehr fest mit dem Nagelbett und der Nagelfalz verbunden ist. Dieser Teil ragt über die Fingerkuppe hinaus. Auf dem freien Nagelrand wird die weiße oder auch farbige Frenchmodellage aufgetragen. Der seitliche Nagelrand kann sich durch Verletzungen entzünden oder aber durch Beschädigungen auch verhornen.

Nagelplatte

Die Nagelplatte ist der sichtbare Teil des Nagels und schützt das durchblutende Nagelbett und die Fingerkuppe vor Verletzungen. Die Nagelplatte besteht zum größten Teil aus Keratin und ist eigentlich durchsichtig, aber sie scheint rosa, da die Blutgefäße des Nagelbetts durchscheinen. Die Nagelplatte ist je nach Stoffwechsel zwischen 0,3 mm und 0,8 mm dick. Die Nagelplatte ist bis zum freien Rand fest mit dem Nagelbett und der Nagelfalz verbunden. Veränderungen der Nagelplatte können äußere Ursachen, wie z. B. zu wenig Pflege oder häufiger Umgang mit Chemikalien oder innere Ursachen, wie z. B. Mineralstoffmangel haben.

Nagelhautentferner

Nagelhautentferner ist eine Flüssigkeit, die das Zurückschieben der Nagelhaut erleichtert. Dieser wird auf die Nagelhaut aufgetragen und muss anschließend etwas einwirken. Nachdem der Nagelhautentferner eingewirkt ist, kann die Nagelhaut ohne Probleme sanft mit einem Rosenholz- oder Manikürstäbchen zurückgeschoben werden. Dies ist notwendig, damit eine optimale Haftung der Nagelmodellage gegeben ist. Außerdem laufen Sie Gefahr, beim Lackieren Ihrer Fingernägel, überstehende Nagelhaut mit zu lackieren, was ebenfalls nicht schön aussieht und Ihren Nagellack recht schnell wieder von den Nägeln abblättern lässt.

Nagelhautmesser

Ein Nagelhautmesser ist ein Handwerkzeug, das zum leichten Entfernen der Nagelhaut dient. Es sollte in jedem Fall mit Vorsicht angewendet werden, da Verletzungen der Nagelhaut zu Infektionen führen kann. Das Nagelhautmesser hat in der Regel die Form eines V's und ist in verschiedenen Farben zu erhalten. Wichtig ist, dass man das Nagelhautmesser nur wenig benutzt da es sonst zu vermehrtem Nagelhautwachstum kommen kann. Es sollten nur Teile mit dem Nagelhautmesser entfernt werden, die sich nicht mit einem Nagelhautentferner oder durch das regelmäßige Zurückschieben der Nagelhaut entfernen lassen.

Nagelpilz

Nagelpilz, auch Onyhomykose, ist eine Infektion des Nagels, der z. B. durch Feuchtigkeit, Hefe- oder Schimmelpilze ausgelöst werden kann. Der Nagelpilz ist daran zu erkennen, dass zuerst kleine Flecken am Nagelrand auftreten. Meistens bildet der Nagelpilz sich dann weiter zum Nagelbett aus. Dieser ist an der gelblichen oder bräunlichen Farbe zu erkennen. Wenn der Nagelpilz nicht behandelt wird, kann der Nagel porös werden und im schlimmsten Fall abfallen. Der Nagelpilz sollte immer durch einen Arzt untersucht und anschließend behandelt werden. Die Fußnägel sind häufiger von Nagelpilz betroffen als die Fingernägel. Personen die unter Diabetes mellitus, Schuppenflechte oder Störungen der Durchblutung leiden, sind häufiger aufgrund des schwächeren Immunsystems mit Nagelpilz infiziert.

Nagelkauer

Nagelkauer beißen aufgrund von Stress und/oder Überforderung sowie Nervosität an ihren Fingernägeln. In der Medizin wird diese Krankheit als Onychophagie bezeichnet. Die meisten Nagelkauer schämen sich für das Aussehen ihrer Hände. Somit leiden nicht nur die Nägel, sondern auch das Selbstbewusstsein. Eine Nagelmodellage ist eine Möglichkeit, zumindest dem unschönen Aussehen der Finger Abhilfe zu schaffen und das Nagelkauen zu verhindern. Bei der Nagelmodellage wird der Naturnagel mit Hilfe von UV-Gel verstärkt und ggf. mit der Schablonentechnik verlängert. Um zu einem dauerhaften guten Ergebnis zu gelangen, sollte darauf geachtet werden, dass die Modellage alle zwei bis drei Wochen aufgefüllt wird. Die Verlängerung sollte nicht zu weit ausgearbeitet werden, da der Nagelkauer / die Nagelkauerin sich erst langsam wieder an die Nägel gewöhnen muss.

 

Nailart Pens

Nailart Pens sind Stifte, die sich sehr gut für die Nailart eignen. Einige haben auf der einen Seite einen sehr feinen Pinsel und auf der anderen eine feine Spitze wie bei einem Filzstift. Mit Nailart Pens lassen sich filigrane Muster und Motive auf der UV-Gel- oder Acrylmodellage kreieren. Auch das Malen auf Naturnägeln sowie lackierten Nägeln ist möglich. Wichtig ist, dass der Untergrund staub- und fettfrei ist damit die Nailart mit Nail Art Pens einen gewissen Halt hat. Nailart Pens gibt es in verschiedenen Farben sowie mit und ohne Glitter.

 

Nagelöl

Das Nagelöl ist ein pflegendes Öl, welches auf und rund um den Nagel aufgetragen wird. Dieses muss etwas einwirken und anschließend in die Nagelhaut und der Nagelfalz einmassiert. Durch Pflegestoffe und Vitamine wird die Nagelhaut weicher und verhindert, dass die Nagelhaut zu trocken wird oder einreißt. Ebenso fördern einige Nagelöle das Nagelwachstum des Nagels. Nagelöle gibt es als Flasche mit Pinsel oder als Roller. Zudem ist es in vielen verschiedenen Duftrichtungen erhältlich.

Naturnagelverstärkung

Bei der Naturnagelverstärkung wird der Naturnagel mittels UV-Gel, Acryl oder Seide/Fiberglas in erster Linie stabilisiert. Der natürliche Aufbau des Nagels kann mit diesen Techniken gestärkt werden. Besonders dünne oder brüchige Nägel sehen nicht nur schöner aus sondern bekommen auch mehr Halt und Schutz. Optional ist auch die Naturnagelverstärkung kombinierbar mit der Naturnagelverlängerung. Diese sollte allerdings bei Nagelkauern oder Kunden, die berufsbedingt keine langen Nägel trgen dürfen, nicht angewendet werden. Die Naturnagelverstärkung ist sonst optimal für Nagelkauer geeignet.

Nailartpinsel

Nailartpinsel sind speziell für die Nailart entwickelte Pinsel. Mit Nailartpinseln lassen sich filigrane Linien ziehen und feine Muster oder Motive auf der UV-Gel- oder Acrylmodellage zeichnen. Diese sind in verschieden Haarlängen- und Stärken erhältlich. Häufig werden Pinsel mit Echthaar bevorzugt. Die Nailartpinsel können mit Pinselmalfarben (Acrylfarben), UV-Farbgelen oder auch mit Acrylfarben verwendet werden. Die Entscheidung welcher Nailartpinsel für welchen Zweck nötig ist, sollte nach den Fähigkeiten, nach der Verarbeitungsweise oder nach dem jeweiligen Muster entschieden werden.

Nietnagel

Nietnagel ist ein oft schmerzhafter Einriss an der Nagelhaut. Dieser entsteht, wenn die Nagelhaut nicht regelmäßig zurückgeschoben wird und dann beim Wachsen der Nagelplatte die Nagelhaut mitgezogen wird. Es entsteht ein Druck und die Haut reißt ein. Durch das regelmäßige Zurückschieben der Nagelhaut kann der Druck genommen und ein Nietnagel vermieden werden. Sollte sich trotz allem ein Nietnagel gebildet, muss dieser sanft mit Hilfe eines Nagelhautmessers entfernt werden. Wichtig ist, dass an dem Nietnagel nicht gerissen oder gekaut wird, da sich die Haut sonst entzünden kann.

Naturnagelverlängerung

Als Naturnagelverlängerung bezeichnet man die Verlängerung des Naturnagels mittels Schablone oder Tip. Bei der Schablonentechnik wird die Schablone unter den Nagel geschoben und festgeklebt. Dann wird der Naturnagel mittels UV-Gel, welches in einem Lichthärtungsgerät ausgehärtet werden muss, über die Schablone verlängert. Bei der Naturnagelverlängerung mit Tips wird ein Tip aus ABS-Kunststoff mit Hilfe von Tipkleber auf den Naturnagel geklebt. Bei dieser Anwendung ist darauf zu achten, dass es verschiedene Tipgrößen für die jeweilige Größe des Naturnagels gibt und diese vor dem Ankleben dem individuellen Naturnagel angepasst werden müssen. Beim Ankleben muss beachtet werden, dass sich keine Luftblasen zwischen Tip und Naturnagel bilden, da dort später Wasser und Schmutz eindringen kann und dies zu Infektionen führen kann. Die Übergänge werden nun befeilt und die Modellage anschließend mit UV-Gel verstärkt.

Nagelmodellage

Die künstliche Nagelmodellage ist die künstliche Verlängerung und Verstärkung der Fingernägel durch Gel, Fiberglas/Seide oder Acryl. Nagelmodellage bzw. das Verstärken mit einem lichthärtendem Kunststoff kommt aus der Zahnmedizin. Die künstliche Nagelmodellage ist an Kreativität nicht mehr zu schlagen. Von natürlich über klassisch bis extravagant ist alles möglich. Auch die Längen und Formen der Nägel lassen sich individuell gestalten.

Nagellackentferner

Nagellackentferner ist eine Flüssigkeit, die zum Entfernen des Nagel- oder auch Klarlacks von der Nagelplatte dient. Es ist darauf zu achten, dass acetonfreier Nagellackentferner verwendet werden, da hierdurch ein schonendes Entfernen des Nagellackes gegeben ist. Sollte nach dem Entfernen ein erneutes Lackieren erwünscht sein, ist darauf zu achten, dass Rückstände sorgfältig gelöst wurden. Zwischen dem Entfernen des alten und dem Auftragen des neuen Nagellacks sollte einige Zeit vergehen, da Reste des Entferners das Trocknen des neuen Lacks verhindert.

 

Nagellack von ICP Nailcare

Nagellack wird zum Verschönern der Naturnägel angewandt, kann aber auch auf die Modellage aufgetragen werden. Dieser wird auf die Nagelplatte aufgetragen und muss an der Luft trocknen. Vor dem Auftragen des Nagellacks ist darauf zu achten, dass die Hände z. B. nicht eingeölt oder eingecremt sind, da durch diese Ölschicht das Auftragen der Nagellacke erschwert wird. Nagellack ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Zum Schutz vor Verfärbungen der Nagelplatte sollte ein Base-Coat auf diese aufgetragen werden. Um dem Nagellack eine längere Haltbarkeit sowie einen schönen Glanz zu verleihen, sollte dieser mit einem Top-Coat versiegelt werden.Der Nagellack kann mit einem Nagellackentferner entfernt werden.

Nailartfarbe

Nailartfarben, u. a. auch Acrylfarben, sind speziell für die Nailart entwickelte Pinselmalfarben. Sie zeichnen sich durch brillante und feinst pigmentierte Farbtöne aus, welche untereinander mischbar und wasserverdünnbar sind. Die Pinselmalfarben sind leicht aufzutragen, ohne dass die Farben auseinander laufen oder ausgehärtet werden müssen und lassen sich miteinander gut kombinieren. Die Nailartfarben sind in verschiedenen Farben und unterschiedlichen Konsistenzen zu erhalten. Die Zeit, in der die Farben trocknen, ist optimal auf das Arbeiten abgestimmt. Die Farben trocknen nicht zu schnell und nicht zu lange. Die Nailartfarben sollten versiegelt werden.

Nachfüllen

Das Nachfüllen, auch unter Auffüllen bekannt, bezeichnet das erneute Auftragen der Gelmodellage, nach dem das alte Gel zu ca. 60 % bis 80 % entfernt wurde. Wichtig ist, dass entstandene Liftings gründlich entfernt werden. Um mit dem Nachfüllen beginnen zu können, muss die Nagelhaut zurückgeschoben und der Feilstaub entfernt werden. Beim Abtragen des alten Gels ist darauf zu achten, dass mit einer feinen Feile der Übergang zum Naturnagel vorsichtig angeglichen wird, um den Naturnagel nicht zu beschädigen. Um der nachgefüllten Modellage Halt zu geben, empfiehlt es sich, einen Primer oder ein Haftgel vor Beginn des Aufbaus aufzutragen.

Nagelspliss

Zu Nagelspliss und brüchigen Nägel kann es führen, wenn mit einer Metallfeile so sehr gefeilt wird, dass eine Reibungshitze entsteht. Um die Nägel professionell in Form zu bringen oder zu kürzen und den Nagelspliss zu umgehen, wird geraten, nagelschonende Sandblattfeilen zu verwenden. Das Kürzen und in Form bringen der Nägel mit einer Schere oder einem Nagelknipser kann den natürlichen Nagel und die UV-Gelmodellage beschädigen. Es können kleine Risse entstehen, die dann den Nagelspliss hervorrufen. Der Nagelspliss kann allerdings auch durch einen Mangel verschiedener Vitamine oder anderer Substanzen entstehen.

Nagelwachstum

Das Nagelwachstum beginnt in der s. g. Nagelmatrix, welche sich oberhalb des Nagelmondes befindet. Das Nagelwachstum entsteht durch das Teilen der Zellen der Nagelmatrix. Dadurch entstehen neue Zellen, die zur Nagelspitze gelangen. Anschließend nehmen diese Zellen Keratin auf und sterben auf dem Weg zur Nagelspitze ab. Die Nägel wachsen ca. 0,7 mm bis 0,8 mm pro Woche je nach Ernährung und Stoffwechsel.

 

Naturnagel

Der Naturnagel ist der eigene, sichtbare Nagel, die s. g. Nagelplatte. Diese besteht zum größten Teil aus Keratin. Die Nagelmatrix ist dafür verantwortlich, dass der Naturnagel ca. 0,5 mm bis 1,2 mm pro Woche je nach Stoffwechsel wächst. Der Naturnagel ist durchsichtig. Er scheint rosa, da die Blutgefäße im Nagelbett durchscheinen. Die Nagelplatte liegt fest auf dem Nagelbett und ist bis zum freien Nagelrand fest mit der Nagelfalz verbunden. Veränderungen des Naturnagels kann verschiedene äußere Ursachen, wie z. B. stetiger Umgang mit Chemikalien oder auch verschiedene innere Ursachen, wie z. B. Mineralstoffmangel oder Störungen der Durchblutung. Veränderungen des Naturnagels können auch auf eine Infektion des Nagels hinweisen.

Odor-Out

Odor-Out ist ein Zusatzstoff, der den meist sehr intensiven Geruch im Acrylliquid neutralisiert bzw. optimal vermindert. Durch den Odor-Out ist ein angenehmeres Arbeiten am Kunden gewährleistet und der Kunde selber wird nicht durch den permanenten Geruch belästigt.

Onychauxis

Onychauxis ist eine Verdickung der Nagelplatte. Dabei ist die Nagelplatte nicht wesentlich in ihrer Form verändert. Onychauxis ist die Folge einer Verletzung oder Erfrierung oder entsteht durch eine größere Druckeinwirkung. Abhilfe kann durch Fräsen auf die ursprüngliche Dicke der Nagelplatte geschafft werden. Dabei ist die Hitze zu beachten, die beim Fräsen entsteht; kann ggf. durch Wassersprühung verhindert werden. Die Nagelfalz sollte dabei durch Tamponaden geschützt werden.

Onychie

Onychie ist eine Entzündung des Nagelbetts und kann an den Finger- und Zehennägel entstehen. Häufige Ursachen sind z. B. Bakterien, die über eine Verletzung an der Nagelhaut oder der Nagelfalz eindringen und somit Entzündungen hervorrufen. Eine Onychie ist oft schmerzhaft. Meistens ist nicht nur das Nagelbett infiziert, sondern auch die umliegende Nagelbereich. Eine Onychie tritt meistens akut auf, kann aber auch chronisch sein.

Onychodistrophie

Onychodystrophie ist eine Störung des Nagelwachstums oder der Entwicklung des Nagels. Diese Störung kann angeboren sein oder durch eine Erkrankung, z. B. Nagelpilz, entstehen. Die Onychodystropie bezeichnet die krümelige Zerstörung der Nagelmatrix. So kann der Naturnagel nicht mehr wachsen und zerfällt.

Onychogryposis

Die Onychogryposis ist eine Erkrankung der Fußnägel. In der Regel ist die Verletzung der Matrix die Ursache in Verbindung mit einer pilzartigen Infektion. Die Nagelplatte ist verdickt und ist stark gebogen. Bei dieser Erkrankung ist eine Haftung der Nagelplatte auf dem Nagelbett nicht mehr gegeben. Dieser Nagel ist schwierig zu kürzen und bleibt oft unbehandelt. Teilweise ist die Onychogryposis erblich bedingt, kann aber auch durch Vernachlässigung verursacht werden.

Onychorrhexis

Onychorrhexis ist eine Nagelwachstumsstörung. Dabei spaltet sich die Nagelplatte, reißt ein oder splittert auf. Diese Spaltungen und Risse verlaufen vom freien Nagelrand längs Richtung Nagelbett. Die Onychorrhexis kann durch äußere Ursachen, wie z. B. häufiger Wasserkontakt oder innere Ursachen, wie z. B. Überfunktion der Schilddrüse oder Mangel an Eisen oder Vitaminen, entstehen.

Onychoschisis

Onychoschisis ist eine Nagelwachstumsstörung. Dabei blättern die Nägel schichtweise vom freien Nagelrand quer zur Oberfläche des Nagels ab. Die Onychoschises betrifft häufig die Fingernägel. Die Onychoschisis kann durch äußere Ursachen, wie z. B. häufiger Wasserkontakt oder durch innere Ursachen, wie z. B. Durchblutungsstörungen oder eine Nagelbetterkrankung entstehen.

Onychosen

Onychosen ist die Bezeichnung von verschiedenen Krankheiten an den Nägeln oder andere Veränderungen an den Finger- oder Fußnägeln, die durch innere oder äußere Ursachen hervorgerufen werden können.

Orangenholzstäbchen

Orangenholzstäbchen ist ein kleines Holzstäbchen, welches für die Maniküre oder die Fingernagelmodellage verwendet wird. In der Regel hat dieses eine breite abgeflachte und eine spitze Seite. Mit der flachen Seite des Orangenholzstäbchens lässt sich die Nagelhaut problemlos zurückschieben. Weiterhin lässt sich mit der flachen Seite das UV-Gel, welches in die Nagelfalz gelaufen ist, gut entfernen. Die spitze Seite eignet sich zum Ziehen der French-Spitze oder anderen Feinarbeiten. Weiterhin lassen sich mit dem Orangenholzstäbchen beim Entfernen von Lack oder Gel die Reste leicht vom Naturnagel schieben.

Papageienschnabel

Der Papageienschnabel ist eine starke Verformung der Nagelplatte. Bei einem Papageienschnabel ist die Nagelplatte am freien Ende des Nagels stark gekrümmt, wobei das Ende des Fingerglieds eine normale Form hat. Bei der Seitenansicht des Nagels ist diese Verformung deutlich erkennbar und ähnelt dem Schnabel eines Papageis. Der Naturnagel muss unbedingt immer kurz gehalten werden. Bei einer starken Krümmung der Nagelplatte sollte bei einer künstlichen Modellage vor dem Aufkleben der Tips, der Nagel mit Gel bearbeitet werden, um eine ebene Klebefläche zu schaffen.

Pads

Pads, auch Zellstoffpads, Zelleten oder Zellettentupfer genannt, sind kleine gepresste Wattepads, die auf einer Rolle zu erhalten sind. Bei diesen gibt es zwei qualitative Unterschiede und zwar medizinische und kosmetische Pads. Die kosmetischen Pads sind fester und fusselfrei. Die Pads werden im Nageldesign z. B. zum Entfernen der Dispersionsschicht mit Cleaner oder zum Entfernen von Nagellack mit Nagellackentferner verwendet. Dabei werden diese Pads mit der Flüssigkeit getränkt und erleichtert das Entfernen. Die Pads sind in weiß sowie auch mit Motiven zu erhalten.

Perionychium

Das Perionychium, auch Nagelfalz, Nagelfalte oder Paronychium genannt, ist die halbrunde Hautfalte, die die seitlichen Ränder des Nagels überdeckt. Der Nagelfalz schützt die erneut wachsende, noch nicht feste und sichtbare Nagelplatte. Die Nagelhaut dichtet den Schlitz zwischen Nagelplatte und Nagelfalz ab. Der Nagelfalz gibt dem Nagel Halt und bestimmt, dass der Nagel bis zum Nagelrand gerade wächst. Ab dem Nagelrand ist die Nagelplatte nicht mehr fest mit der Nagelfalz verbunden und kann somit ab dieser Stelle beginnen, schief zu wachsen.

Paronychia

Paronychia ist eine Entzündung, die sich rund um den Nagel befindet. Diese kann durch hohen Druck oder einem Stoß sowie einer Verletzung des Nagelwalls oder aber der Nagelfalz entstehen. Dabei rötet sich die Nagelfalte und es treten Schwellungen auf, die durch eine angesammelte Flüssigkeit entstehen. Bei der Paronychia kann Druckschmerz entstehen, der erst nachlässt, sobald die Flüssigkeit ablaufen kann. Die Entzündungsherde können sich unter dem Nagel bilden, so dass dieser dann entfernt werden muss.

Pferdefüsschen

Das Pferdefüsschen ist ein Manikürhandwerkzeug, welches für die Fingernagelmodellage oder bei der Maniküre verwendet wird. Mit dem Pferdefuß können zwei Vorgänge bearbeitet werden. Mit dem Fuß des Werkzeugs lässt sich die Nagelhaut problemlos und sanft zurückschieben. Der Fuß gleicht optisch einem Pferdefuss, welcher leicht abgeschrägt ist und aus Gummi besteht. Weiterhin lassen sich mit der anderen zugespitzten Seite die Reste von Lack oder Gel, die in die Nagelfalz oder Haut gelaufen sind, von den nicht gewünschten Stellen schieben oder entfernen.

Piercing

Das Piercing, auch als Nagelpircing bekannt, ist ein kleiner Ring, den man in die Spitze des Nagels mit Hilfe eines Piercingbohrers mittig oder auch seitlich an der Gelmodellage anbringt. Der Pircingbohrer sollte sehr vorsichtig angewendet werden, da das gebohrte Loch schnell ausbrechen kann. Piercings werden zur Verschönerung der Nägel angebracht, es gibt sie in verschiedenen Größen, Farben und auch mit Anhängern wie z.B. Herzen, Sternen u.v.m. Es wird empfohlen, die Piercings nicht an den Naturnagel anzubringen, da diese sehr schnell herausreißen können.

Pinchen

Pinchen wird in der Regel beim Acrylsystem angewendet. Bei UV-Gelen ist das Pinchen zwar möglich, erfordert aber viel Übung. Beim Pinchen wird der Pinchstick unter dem freien Nagelrand platziert. Dann werden die Seitenlinien des noch elastischen und nicht ganz durchgehärteten Materials mit den eigenen Daumen nach unten gedrückt. Von vorne betrachtet, sollten die Nägel dann eine schöne C-Kurve, auch Tunnel genannt, haben. Durch das Pinchen kann diese Wölbung verstärkt werden. Der Bogen, der beim Pinchen entsteht, ist stabiler und der Nagel wird so verstärkt. Beim Pinchen bleibt das natürliche Aussehen des Nagels trotz Verlängerung erhalten.

Piercingbohrer

Der Piercingbohrer, auch GEM-Bohrer genannt, ist ein Manikürwerkzeug, mit dem kleine Löcher in die Spitze der Nagelmodellage gebohrt werden können, um dort dann das gewünschte Piercing zu befestigen Der Piercingbohrer wird im rechten Winkel auf den Nagel angesetzt und mit leichtem Druck so lange gedreht, bis der Piercingbohrer unterhalb des Nagels etwas zu sehen ist. Wenn der Nagel zu lang sein sollte, wird empfohlen, mit einem anderen Finger von vorn etwas gegen zu drücken oder evtl. einen Buffer als Untergrund zu benutzen, damit die Modellage kein Schaden nimmt. Das Loch sollte an der Stelle gebohrt werden, an der ein gewisser Halt gegeben ist und keine Bruchstellen in der Modellage entstehen können.

Pinchklemme

Die Pinchklemme ersetzt beim Pinchen die Daumen, mit denen die Seitenlinien des noch elastischen und nicht ganz durchgehärteten Matreials nach unten gedrückt werden, um eine schöne C-Kurve zu erhalten. Die Pinchklemme wird an dem Nagel fixiert bis das Gel bzw. Acryl ausgehärtet ist und der Nagel die gewünschte Form aufweist. Mit der Pinchklemme kann zu einer schönen C-Kurve verholfen werden und der Fingernagel erhält somit mehr Halt, Stabilität und Stärke.

Platonychie

Platonychie, auch Plattnagel, ist eine extreme krankheitsbedingte Abflachung oder Krümmung der Nagelplatte. Die Platonychie kann äußere Ursachen, wie z. B. Nagelkauen oder innere Ursachen, wie z. B. Magen-Darmstörungen oder Durchblutungsstörungen haben. Ein Plattnagel kann bei Missachtung und unzureichender Behandlung schnell in einen Hohlnagel übergehen, der sehr dünn ist und somit wesentlich leichter reißen oder brechen kann. Dazu kann es zu starker Verhornung der Nagelhaut oder aber auch zu Blutungen kommen. Es sollte bei diesen Symptome in der Regel immer ein Arzt aufgesucht werden.

Pro Pusher

Der Pro Pusher ist ein Manikürhandwerkzeug, welches für die Fingernagelmodellage oder bei der Maniküre verwendet wird. Mit dem Pro Pusher können zwei Vorgänge bearbeitet werden. Mit dem Fuß des Werkzeugs lässt sich die Nagelhaut problemlos und sanft zurückschieben. Der Pro Pusher ähnelt sehr dem Pferdefuss. Weiterhin lassen sich mit der anderen zugespitzten Seite die Reste von Lack oder Gel, die in die Nagelfalz oder Haut gelaufen sind, von den nicht gewünschten Stellen schieben oder entfernen.

Primer

Primer ist ein flüssiger Haftvermittler, der die Haftung der Modellage auf dem Naturnagel verbessert. Der Primer nimmt durch das Auftragen auf den Nagel die Entfettung der Nagelplatte vor. Beim Auftragen ist darauf zu achten, dass der Primer nicht mit der Haut in Berührung kommt. Nach dem Auftragen trocknet dieser anschließend an der Luft und es kann mit der Modellage begonnen werden. Der Primer ist säurehaltig und säurefrei zu erhalten, wobei der säurefreie Primer weniger geruchsintensiv ist. Bei einer Modellage der s. g. Problemnägeln sollte immer ein säurehaltiger Primer verwendet werden, da dann eine optimale Haltbarkeit gegeben ist.

Pumpdispender

Der Pumpdispender ist ein Behälter, in den sich Flüssigkeiten einfüllen lassen, wie z. B. Cleaner, Pinselreiniger oder auch Nagellackentferner. Die Flüssigkeit wird mit Druck auf den Dispender mit einem oder mehreren Pads gleichmäßig nach oben befördert. Somit ist die gewünschte Menge an Flüssigkeit auf dem Pad. Es erspart Zeit und erleichtert somit das Arbeiten. Den Pumpdispender gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen und aus unterschiedlichen Materialien bestehend. Wobei immer darauf zu achten ist, dass der Pumpdispender für die verschiedenen Flüssigkeiten geeignet ist.

Pinselreiniger

Der Pinselreiniger ist eine geruchsintensive Flüssigkeit, mit der sich benutzte Pinsel von Gel- oder Acrylresten reinigen lassen. Die Pinsel können auch in eine dafür vorhergesehene Pinselreinigerbox kopfüber gestellt werden, die dann mit dem Pinselreiniger aufgefüllt wird. Falls keine Pinselreinigerbox vorhanden ist, kann der Pinselreiniger auch auf Zellstoffpads geträufelt werden und die Pinsel können abgewischt werden. Der Pinselreiniger verlängert die Haltbarkeit der Pinsel.

Problemnägel

Problemnägel sind in jeder Art beschädigte Naturnägel. Naturnägel, die z. B. trocken, weich oder brüchig sind, einreißen, splittern oder Rillen, Verfärbungen, Verformungen und Verdickungen aufweisen sowie unter Nagelpilz leiden. Bei Problemnägeln kann es bei einer Modellage zu Haftungsproblemen kommen. Deshalb sollten diese immer sehr gut vorbereitet und bei der Modellage sauber gearbeitet werden. Ebenso ist in den meisten Fällen die Verwendung eines Primers zu empfehlen. Bei Problemnägeln durch einen Nagelpilz sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden und von einer Behandlung durch eine Maniküre oder auch eine Nagelmodellage Abstand genommen werden.

Pinsel

Pinsel gibt es in verschiedenen Ausführungen, je nachdem in welchem Bereich sie angewendet werden sollen. Es gibt speziell entwickelte Gel-, Acryl- oder Nailartpinsel. Diese können aus Echt- oder Kunsthaar bestehen. Pinsel sind in verschiedenen Breiten, Längen und Formen erhältlich. Um diese zu reinigen wird Pinselreiniger verwendet. Mit den verschiedenen Pinseln lassen sich filigrane Linien ziehen und feine Muster oder Motive auf der UV-Gel- oder Acrylmodellage zeichnen oder das Modellagematerial aufragen. Die gängisten Größen sind Gr. 4 und 6.

Polierfeile

Die Polierfeile ist eine Feile, die mit zwei verschiedenen feinen Seiten ausgestattet ist. Diese wird zum Polieren des Naturnagels oder der Modellage verwendet. Durch das Polieren mit der Feile wird dem Nagel ein natürlicher Glanz verliehen. Zuerst wird der Nagel mit der groben und anschließend mit der feinen Seite der Polierfeile bearbeitet. Die Polierfeile ist in verschiedenen Farben erhältlich. Die Polierfeile eignet sich hervorragend für die Maniküre und ist somit ein optimaler Verkaufsartikel für die Kunden, da die Polierfeile problemlos auch privat genutzt werden kann.

Polierblock

Ein Polierblock, auch Polierbuffer, ist ein weicher Feilblock, der mit vier verschiedenen Seiten ausgestattet ist und wird zum Polieren des Naturnagels oder der Modellage verwendet. Durch das Polieren mit dem Polierblock wird dem Nagel ein natürlicher Glanz verliehen. Durch seine meist rechteckige Form liegt er gut in der Hand. Beim Polieren mit dem Polierblock wird mit der gröbsten Seite begonnen und arbeitet sich anschließend bis zur feinsten Seite vor. Der Polierblock ist in verschiedenen Farben erhältlich.

Querrillen

Bei Querrillen ist die Nagelwurzel häufig verletzt. Stoffwechselstörungen im Immunsystem können ebenso die Ursache für die Querrillen im Nagel bedeuten als auch andere Erkrankungen. Sollten die Rillen und Spalten sich nicht selbstständig zurückbilden, wird empfohlen, einen Podologen oder der Hausarztaufzusuchen. Um dem Nagel eine glatte Oberfläche zu verleihen, kann eine Polierfeile oder Polierblock verwendet werden.

Refill

Refill ist das Ausbessern oder Auffüllen der alten Gelmodellage. Das alte Gel wird dabei zu ca. 60 % bis 80 % entfernt. Um mit dem Nachfüllen beginnen zu können, muss die Nagelhaut zurückgeschoben und der Feilstaub entfernt werden. Beim Abtragen des alten Gels ist darauf zu achten, dass mit einer feinen Feile der Übergang zum Naturnagel vorsichtig angeglichen wird, um den Naturnagel nicht zu beschädigen. Um der nachgefüllten Modellage Halt zu geben, empfiehlt es sich, einen Primer oder ein Haftgel vor Beginn des Aufbaus aufzutragen. Das Refill wird bevorzugt angewendet, da es effektiv und schnell zu einem schönen Look verhilft.

Remover

Remover ist eine acetonhaltige Flüssigkeit, die das Entfernen von Soak-Off, Easy-Off oder Quick-Out Gelen, UV-Lacken sowie Tips vornimmt. Damit der Remover optimal auf die Gele einwirken kann, sollte vorher der Oberfläche des Nagels vorsichtig angerauht werden. Zum Ablösen wird ein Zellstoffpad mit dem Remover getränkt und auf den Nagel gelegt. Dieser sollte mit einer Folie umwickelt werden, damit die Einwirkung des Removers auf das Gel beschleunigt wird. Die Einwirkzeit beträgt ca. zehn Minuten. Die besagten Gele lösen sich auf schonende Weise und hinterlassen keine Spuren. Somit wird der Naturnagel nicht beschädigt und die Feilarbeit entfällt. Nach Benutzung des Removers sollten die Nagelhaut und der Nagel mit einer speziell darauf abgestimmten Pflege behandelt werden.

Röhrennagel

Von einem Röhrennagel wird gesprochen, wenn eine übermäßige Krümmung der Nagelplatte vorliegt. Wenn der Nagel von vorn betrachtet wird, ist zu sehen, dass die seitlichen Nägelränder in das Nagelbett einschneiden und die Nagelplatte ist röhrenförmig. Ein Röhrennagel kann z. B. durch zu engem Schuhwerk oder das falsche Kürzen des Nagels hervorgerufen werden. Das behandeln eines Röhrennagels sollte ausschließlich durch einen Podologen oder aber durch einen Arzt erfolgen. Die Behandlung ist meist schmerzarm. Die meisten Podologen empfehlen zur Behandlung das Setzen einer speziell dafür geeignetn Spange, die dafür sorgt, dass sich der Nagel wieder seiner ursprünglichen Form angleicht.

Resin

Resin ist ein Spezialkleber, der bei der Fiberglas- und Seidentechnik verwendet wird. Nachdem die Seiden- oder Fiberglasstreifen dem Naturnagel passig zurechtgeschnitten und aufgelegt wurden, werden diese nun mit Resin beträufelt. Darauf ist zu achten, dass das Resin nicht in den Nagelfalz läuft. Das Resin muss mit dem Aktivator besprüht werden, damit das Resin schneller aushärtet. Beim Sprühen des Aktivators ist darauf zu achten, dass ein Mindestabstand von 30 cm zum Nagel eingehalten wird.

 

Rissiger Nagel

Ein rissiger Nagel kann verschiedene Ursachen haben. Einer von diesen ist z. B. Mangel an Eisen oder häufiger Umgang mit Wasser. Bei der Modellage an rissigen Nägeln kann es zu Haftungsproblemen kommen. Deshalb sollte dieser immer sehr gut vorbereitet und bei der Modellage sauber gearbeitet werden. Außerdem ist es bei einer Modellage an rissigen Nägeln zu empfehlen, einen Primer zu verwenden, um der Modellage eine längere Haltbarkeit zu geben. Nach Abschluss des Aufbaus sollte die Modellage über die freie Kante des Nagels versiegelt werden, damit es nicht zu erneuten rissigen Nägeln kommt.

Schablone / Schablonentechnik

Bei der Schablonentechnik wird der Naturnagel mittels einer Verlängerungsschablone bei der UV-Gel- oder Acryltechnik verlängert. Dabei ist zwischen der selbstklebenden Papierschablone, die nach dem Gebrauch entsorgt wird und den wiederverwendbaren Schablonen aus Teflon zu unterscheiden. Nachdem der Naturnagel entsprechend vorbereitet wurde, wird die Schablone unter dem freien Nagelrand angesetzt und an den Finger gesetzt. Beim Ansetzen der Schablone ist darauf zu achten, dass zwischen dem freien Nagelrand und der angesetzten Schablone kein Leerraum entsteht. Bei der Schablonentechnik wird der Naturnagel meistens mit dem Aufbaugel über die Schablone verlängert, da dieses dickviskos und standfest ist. Durch die Orientierungslinien auf der Schablone, kann sauber gearbeitet und der Naturnagel sofort in die gewünschte Länge gebracht werden. Außerdem wird so jeder Nagel gleich lang modelliert. Die Schablonentechnik wird häufig bei Nagelkauern angewendet. Die Papierschablonen sind in vielen verschiedenen Formen und Farben erhältlich.

Säurefrei

Säurefrei bezeichnet man die UV-Gele, die höchstens einen Säureanteil von 0,5 % aufweisen. Es entstehen Haftungsprobleme, wenn das Gel keine Methacrylsäure enthalten würde. Die UV-Gele, die einen Säureanteil von höchstens 0,5 % aufweisen, dürfen als säurefrei bezeichnet werden. Auch den sogenannten Primer oder Haftvermittler genannt, gibt es als säurefrei. Dersäurefreie Haftvermittler sollte auf den Nägeln angewendet werden, die sehr empfinglich oder feucht sind damit eine bessere Haltbarkeit gegeben ist.

Schlepperpinsel

Als Schlepperpinsel, auch Nailartpinsel, werden die Pinsel bezeichnet, die über sehr lange und feine Haare verfügen. Diese eignen sich sehr gut für die Nailart. Mit Gel- und auch bei Acrylfarben lassen sich mit dem Schlepperpinsel filigrane Linien auf der Modellage ziehen. Auch längere Linien lassen sich sehr aufmalen, da der Schlepperpinsel durch seine langen feinen Haare die Farbe besser verteilt.

Seitenlinien

Die Seitenlinie ist die Stelle, die den Nagelwall von der Nagelplatte trennt. Um dem Nagel die perfekte Form zu geben, wird die Feile parallel an der breitesten Stelle des Nagels angesetzt. Gefeilt wird mit vertikalen, geraden Bewegungen. Dabei sollte der seitliche Nagelwall herunter gezogen werden, damit der Finger nicht verletzt wird und ein perfektes Ergebnis erzielt wird. Um eine klare und saubere Seitenlinie zu erhalten, wird die Feile dort angesetzt, wo der Nagel den Nagelfalz verlässt. Je nach Ansatzwinkel der Feile kann dem Nagel eine rechteckige, runde/ovale oder Spitze Form gegeben werden.

Smiley-Line

Die Smliey-Line ist die Linie, die durch das Auftragen von dem French mit einem Pinsel oder einem Spotswirl entsteht. Dabei wird mit einem Pinsel oder einem Spotswirl etwas French aufgenommen, auf die Mitte der Smiley-Line gesetzt und nach links und rechts jeweils zum Nagelfalz gezogen, so dass ein lachender Mund entsteht. Wird eine French-Linie gerade, also ohne Bogen gemalt, wird dieses nicht als Smiley-Line bezeichnet. Durch das Ziehen der Smiley-Line beim French wirkt der Nagel schmaler. Wird die Smiley-Line weit vorne an den Nagelrand gesetzt, wird so das Nagelbett zumindest optisch verlängert.

 

Spotswirl

Der Spotswirl wird meist zum Setzen der Smiley-Line verwendet. Um die Smiley-Line zu ziehen, wird die gewünschte Menge an Gel mit dem Spotswirl aufgenommen und auf den Nagel aufgetragen. Der Spotswirl besteht aus einem dünnen Metallstab, umfasst von einem Holz- oder Plastikgriff. Den Spotswirl gibt es in verschiedenen Größen für den jeweiligen Anwendungsbereich. An den jeweiligen Enden befindet sich eine aus Metall geformte Kugel, mit der auch Pailletten oder Strasssteine u. a. aufgenommen werden, und an die gewünschte Stelle auf dem Nagel aufgesetzt werden kann. Mit der feinen, kleinen Kugel eines Spotswirls lassen sich auch feine Nailart Malereien auftragen.

Stamping

Das Stamping ist die Stempeltechnik, bei der verschiedene Muster auf den Nagel gestempelt werden können. Bei dem Stamping wird ein Stampinglack, eine Schablone sowie ein Stempelgummi benötigt. Der Stampinglack wird auf die Muster der Stampingschablone aufgetragen, mit dem Stempelgummi abgenommen und auf den fettfreien Nagel gestempelt. Die gestempelten Motiven sollten immer versiegelt werden. Die Stampinglacke sind in verschiedenen Farben und Schablonen mit verschiedenen Motiven erhältlich. Mit dem Stamping können zahlreiche Variation wie z. B. 3D-Designs, Blüten oder abstarkte Muster aufgetragen werden.

Staubabsaugung

Die Staubabsaugung wird auch als Absauganlage bezeichnet. Diese filtert den entstehenden Feilstaub sowie Bakterien, Viren, Pollen und schädliche Geruchsstoffe und sammelt diese in einem Filterbeutel, der an der Staubabsaugung angebracht ist. Die Staubabsaugungen gibt es in verschiedenen Größen. Die Größeren werden in gewerblichen Nagelstudios verwendet. Die kleinen hingegen gibt es auch für den Hausgebrauch. Die Staubabsaugung ist zudem in verschiedenen Farben und mit verschiedenen Details erhältlich. Auch Staubabsaugungen mit einer Armauflage sind erhältlich. Das Filtersystem lässt sich problemlos austauschen. Die dafür benötigten Ersatzbeutel sind im Handel erhältlich und waschbar.

Stampinglack

Stampinglack ist ein speziell für die Stempeltechnik entwickelter Lack. Dabei wird der Stampinglack auf die Muster der Stampingschablone aufgetragen, mit dem Stempelgummi abgenommen und auf den fettfreien Nagel gestempelt. Die gestempelten Motive sollten immer versiegelt werden. Die Stampinglacke sind in verschiedenen Farben erhältlich. Mit den Stampinglacken können zahlreiche verschiedene Farbverläufe oder Farbmuster erstellt werden. Stampinglacke können nicht als herkömmliche Nagellacke verwendet werden.

Storchenschere

Die Storchenschere ist eine spitze, scharfe Schere, die die Form eines Storchs hat. Die Storchenschere wird zum Zuschneiden der Fiberglas- und Seidenstreifen verwendet. Durch das goldfarbene Design wirkt die Storchenschere elegant und ist ein Hingucker im Zubehör. Die Storchenschere wird wie eine herkömmliche Schere verwendet. Die Storchenschere eignet sich besonders gut in der Nailart um kleine Sticker, feine Fäden oder ähnliches auszuschneiden.

Strasssteine

Strasssteine sind zum Verzieren von Kunstnägeln oder auch Naturnägeln geeignet. Strasssteine gibt es in verschiedenen Größen, Formen und Farben. Auf dem Kunstnagel oder Naturnagel sollte etwas UV-Gel mit dem Pinsel dünn aufgetragen werden. Bevor das Gel aushärtet, wird der Strassstein in das noch nicht ausgehärtete UV‑Gel an die gewünschte Stelle gesetzt. Es besteht die Möglichkeit vor dem Aushärten des UV-Gels den Strassstein noch beliebig zu verschieben. Nachdem der Strassstein mit dem UV-Gel ausgehärtet wurde, wird noch eine UV-Gelschicht mit dem Pinsel über den Strassstein aufgetragen, damit Unebenheiten ausgeglichen werden. Bei der Verwendung von Strasssteinen auf Naturnägeln sollten die Strasssteine in den feuchten Lack eingelegt werden und abschließend mehrfach mit einem Überlack oder Top Coat versiegelt werden.

Sunblocker

Sunblocker ist eine Flüssigkeit, die zum Schutz der künstlichen Nagelmodellage dient. Der Sunblocker wird wie Nagellack auf den Nagel aufgetragen. Diesen gibt es in verschiedenen Größen, z. B. in 12 ml oder 75 ml. Der Sunblocker schützt die Nagelmodellage vor dem Vergilben durch Solariumeinfluss und Zigaretten. Es ist darauf zu achten, dass einige Sunblocker unter Schwarzlichteinfall in der Discothek leuchten. Einige Acrylprodukte beinhalten bereits einen leichten Sunblocker. Die Wirkung kann aber durch das abschließende Auftragen eines flüssigen Sunblockers verstärkt werden.

Stresspunkt

Der Stresspunkt sitzt unter der Wölbung des Fingernagels bei einer Seitenansicht. Der Stresspunkt nennt sich Stresspunkt, da der stressigste Punkt, die Stelle ist, an dem der Nagel einreißen oder abrechen kann, wenn unter dem freien Rand des Nagels zu viel Druck ausgeübt wird. Beim leichten Runterdrücken des freien Nagelrands, ist der Stresspunkt hell sichtbar. Bei einer Modellage ist es wichtig, dass der Stresspunkt mit Gel mehr ausgearbeitet wird, um zu verhindern, dass der Nagel einreißt oder abbricht. Der Stresspunkt sollte jedem Nagel optisch angepasst werden. Der Stresspunkt sollte allerdings nicht zu hoch, zu tief oder zu weit hinten modelliert werden.

Soak-Off-Gele

Soak-Off-Gele werden auch als ablösbare oder Quick-Out Gele bezeichnet. Diese UV-Gele werden gerne für den einmaligen Gebrauch verwendet, da sie den Naturnagel durch das Entfernen mit Aceton oder acetonhaltigen Lösungsmitteln nicht beschädigen. Es wird empfohlen, die Modellage vorher anzurauhen und optional einen Primer zu verwenden. Diese Gele müssen in der UV-Lampe ausgehärtet werden. Zum Ablösen wird ein Zellstoffpad mit Aceton getränkt und auf den Nagel gelegt. Die Einwirkzeit beträgt ca. zehn Minuten. Das Gel löst sich nun. Um Gelreste zu entfernen, kann ein Rosenholzstäbchen verwendet werden.

 

Seide

Seide ist ein selbstklebender Gewebestreifen, der zur Reparatur von eingerissenen Nägeln oder zur Verstärkung verwendet wird. Die Seidenstreifen werden als erstes dem Naturnagel angepasst und aufgelegt. 1/3 des Nagels sollte frei bleiben. Auf genügend freien Rand am Nagelfalz sollte geachtet werden. Die Seide nun mit Resin vorsichtig und gleichmäßig von außen nach innen zu beträufeln und es ist darauf zu achten, dass das Resin nicht in den Nagelfalz läuft. Nun wird der Aktivator auf das Resin und die Seide gesprüht. Ein Mindestabstand von 30 cm zum Nagel sollte eingehalten werden. Nach kurzer Einwirkzeit härtet die Seide aus. Nach Bedarf werden mehrere Schichten aufgetragen und zum Schluss mit einer Feile in Form gefeilt.

 

Seidentechnik

Seide ist ein selbstklebender Gewebestreifen, der zur Reparatur von eingerissenen Nägeln oder zur Verstärkung verwendet wird. Die Seidenstreifen werden als erstes dem Naturnagel angepasst und aufgelegt. 1/3 des Nagels sollte frei bleiben. Auf genügend freien Rand am Nagelfalz sollte geachtet werden. Die Seide nun mit Resin vorsichtig und gleichmäßig von außen nach innen zu beträufeln und es ist darauf zu achten, dass das Resin nicht in den Nagelfalz läuft. Nun wird der Aktivator auf das Resin und die Seide gesprüht. Ein Mindestabstand von 30 cm zum Nagel sollte eingehalten werden. Nach kurzer Einwirkzeit härtet die Seide aus. Nach Bedarf werden mehrere Schichten aufgetragen und zum Schluss mit einer Feile in Form gefeilt.

 

Sculpting Gel

Das Sculpting Gel ist ein UV-Gel, das sich durch seine hohe Standfestigkeit und dicken Viskosität auszeichnet. Dieses UV-Gel wird häufig zur Verlängerung des Fingernagels mittels Schablone sowie zur Nagelreparatur angewandt. Weiterhin zeigt dieses Gel seine Stärken bei der Anwendung auf Tips. Das Sculpting Gel läuft nicht in die Ränder und zieht sich bei der Aushärtung glatt, so dass kaum oder keine Nacharbeitung nötig ist. Die Nagelmodellage erhält durch das Sculpting Gel eine optimale Stabilität und einen natürlichen Glanz.

Stampingschablonen

Stampingschablone sind speziell für die Stempeltechnik entwickelte Schablonen. Diese bestehen aus Metall und sind mit mehreren Motiven versehen. Das Motiv der Schablone wird mit dem Stampinglack überzogen, mit dem Stempel abgenommen und das Motiv auf den fettfreien Nagel gestempelt. Die gestempelten sollten immer versiegelt werden. Stampingschablonen gibt es mit vielen verschiedenen Motiven.

Sticker

Sticker werden zur Verzierung von künstlichen Nägeln sowie Naturnägeln verwendet. Diese gibt es mit verschiedenen Motiven und in verschiedenen Größen und Farben. Zum einfachen Aufsetzen empfiehlt es sich, die Sticker mit einer Pinzette von dem Stickerbogen zu fassen und diese an die gewünschte Stelle des Nagels zu kleben. Dadurch, dass die Sticker selbstklebend sind, kann nach dem Aufsetzen der Sticker die Nagelmodellage mit UV-Gel oder High-Gloss bzw. auf dem Naturnagel mit einem Topcoat/Glanzlack versiegelt werden. Diese sind schnell und einfach zu platzieren und erleichtern somit den Arbeitsvorgang. 

Tipcutter

Tipcutter, auch Cutter genannt, ist ein Handwerkzeug, das angewendet wird, um die bereits auf den Naturnagel angebrachten künstlichen Nägel (Tips) zu kürzen. Der Tipcutter wird von vorne direkt an den künstlichen Nagel angesetzt, je nach Ansatzwinkel gerade oder oval in der gewünschten Länge gekürzt. Die Klinge bei einem Tipcutter ist auswechselbar und sollte nach mehrfachem Gebrauch auch ausgewechselt werden, da der Tip sonst einreissen oder brechen kann. Den Tipcutter gibt es mittlerweile auch in verschiedenen Farben und auch aus Kunststoff. Gebräuchlich ist allerdings der Tipcutter aus Metall, da dieser wesentlich länger hält.

Tip

Der Tip, auch künstlicher Nagel, besteht aus ABS-Kunststoff. ABS-Kunststoff oder Nylon ist das Material aus denen die Tips hergestellt werden, die zur Verlängerung des Naturnagels dienen. Die Buchstaben erklären sich wie folgt: A= Acrynolitrile B= Butadiene S= Styrene. Die Tips gibt es in verschiedenen Formen, wie z. B. Curve-Tip, Dynamik-Tip, Perfect-Tip. Des Weiteren gibt es auch Tips, die s. g. Frenchtips, die direkt auf die Frenchspitze aufgeklebt werden. So bleibt das Auftragen der Frenchmodellage bei der Maniküre aus. Für den natürlichen Look wird empfohlen, den Glastip zu verwenden. Der Tip wird mit Hilfe von Nagelkleber auf den Naturnagel geklebt. Darauf ist zu achten, dass verschiedene Tipgrößen für die jeweilige Größe des Naturnagels zu verwenden ist. Nun muss vor der Modellage der Tip dem Naturnagel angepasst werden. Der Tip wird nach dem Kleben angerauht, mit der UV- Gelmodellage stabilisiert und mit einer Feile in Form gebracht. Somit wird der Naturnagel für längere Zeit verstärkt und mit dem Tip verlängert.

Tipkleber

Tipkleber, auch Kleber genannt, wird zum Aufkleben der Tips auf den Naturnagel verwendet. Dieser ist in verschiedenen Größen sowie mit oder ohne Pinsel erhältlich. Der Tipkleber trocknet in Sekunden und verbindet den Tip mit dem Naturnagel. Beim Kleben des Tips ist darauf zu achten, dass sich keine Luft zwischen Klebestelle und Naturnagel bildet. Darin kann sich Wasser sammeln und es werden Keime gebildet und es kann dann z. B. zu Nagelpilz führen. Bei der Verarbeitung des Tipklebers sollte darauf geachtet werden, dass dieser nicht auf die Haut läuft.

Top-Coat

Der Top-Coat ist ein Glanzversiegler für Naturnägel oder bereits lackierte Nägel. Den Top-Coat gibt es in einer Pinselflasche in verschiedenen Größen und trocknet an der Luft. Der Top-Coat wird direkt auf den Naturnagel oder auch auf den schon aufgetragenen Nagellack dünn aufgetragen. Durch das Auftragen des Top-Coats auf den Nagel wird diesem der nötige Glanz verliehen und versiegelt ihn somit. Der Top-Coat kann auch als Versiegelung nach der Acryl-Modellage benutzt werden, um diese zu schützen.

Trommelschlegelfinger

Trommelschlegelfinger sind Verdickungen der Endfingerglieder. Trommelschlegelfinger treten häufig zusammen mit Uhrglasnägeln auf. Die Trommelschlegelfinger können mit verschiedenen Krankheiten zusammenhängen. Dazu gehören z. B. angeborener Herzfehler, Atemwegserkrankungen oder auch Lungenkrebs. Eine Sauerstoffunterversorgung ist die auslösende Ursache, die bei der Knochenneubildung zu Trommelschlegelfingern führt.

Tüpfelnägel

Tüpfelnägel ist eine Erkrankung der Nagelplatte. Dabei weist die Nagelplatte kleine Vertiefungen bzw. Grübchen auf, die meistens in Gruppen vorkommen. Diese typische Nagelveränderung an den Fuß- oder Fingernägeln tritt oft bei der Erkrankung von Schuppenflechte auf, kann aber auch bei Ekzemen oder Haarausfall vorkommen.

 

Tupfer

Tupfer, auch Zellstoffpads, Pads oder Zellettentupfer genannt, sind kleine gepresste Wattepads, die auf einer Rolle zu erhalten sind. Bei diesen gibt es zwei qualitative Unterschiede und zwar medizinische und kosmetische Pads. Die kosmetischen Pads sind fester und fusselfrei. Die Pads werden im Nageldesign z. B. zum Entfernen der Dispersionsschicht mit Cleaner oder zum Entfernen von Nagellack mit Nagellackentferner verwendet. Dabei werden diese Pads mit der Flüssigkeit getränkt und erleichtern das Entfernen. Die Pads sind in weiß sowie auch mit verschiedenen Motiven zu erhalten.

 

Uhrglasnägel

Uhrglasnägel bezeichnet eine Verformung der Nagelplatte und eine bläuliche Verfärbung des Nagelbetts. Dabei ist die Nagelplatte stark gewölbt und vergrößert und erinnert aufgrund dieser Form an ein Uhrglas. Uhrglasnägel können an den Finger- und Fußnägeln auftreten. Uhrglasnägel treten häufig in Verbindung mit Trommelschlegelfingern auf. Ursachen für Uhrglasnägel sind z. B. Herz- und Lungen- sowie Lebererkrankungen oder Nervenlähmung. Es sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden.

Unguis

Unguis ist die lateinische Bezeichnung für Nagel. Der Unguis besteht aus verschiedenen Bestandteilen, und zwar aus Matrix, Nagelbett, Nagelmond (Lunula), Nagelfalz, Nagelwall, Nagelhaut, Nagelplatte, freier Nagelrand (Free Edge). Der Unguis ist ein Schutz der Fingerspitze und des Nagelbetts. Bei auffälligen Veränderungen, Verfärbungen oder Verformungen des Unguis sollte immer, ein Arzt aufgesucht werden da diese Veränderungen meistens erste Anzeichen einer Erkrankung sind.

Unguis Incarnatus

Unguis Incarnatus ist ein eingewachsener Nagel. Dabei drückt sich die seitliche Nagelplatte in die Nagelfalz und somit werden Schmerzen verursacht. Bei einem Unguis Incarnatus wird in drei Arten unterschieden; normaler Nagel, Rollnagel und Zangennagel. Bakterien können in die verletzte Haut gelangen und Entzündungen hervorrufen. Meistens ist der große Zeh davon betroffen. Der Unguis Incarnatus wird meistens durch zu enge Schuhe oder falsches Kürzen der Nägel hervorgerufen. In der Regel lässt sich der Unguis Incarnatus durch eine Nagelspangenkorrektur beheben. In schlimmen Fällen muss der Unguis Incarnatus operativ behnadelt werden.

UV-Gel von ICP Nailcare

UV Gel ist ein flüssiger Kunststoff für die Nagelmodellage von Kunst-, oder Naturnägeln. Das UV Gel muss nach dem Auftragen auf dem Nagel in einem Lichthärtungsgerät ausgehärtet werden. Die UV Gele sind in verschiedenen Viskositäten und Farben erhältlich, wie z. B. Aufbau-/Builder-, Farb-, French-, Refill-, Camouflage- oder Einphasengel. Die verschiedenen UV-Gele können je nach Bedarf oder Einsatz kombiniert oder alleine aufgetragen werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass bei der Anwendung verschiedener UV-Gele verschieden Eigenschaften die Verarbeitung bestimmen. Auf jedem Gel entsteht nach dem Aushärten eine Dispersionsschicht, die in der Regel nur zum Schluss entfernt werden sollte.

UV-Glanzversiegler

Der UV-Glanzversiegler ist ein UV-Gel, welches als letzte Schicht auf die Nagelmodellage aufgetragen wird, um dem Nagel Glanz zu verleihen und die Modellage zu versiegeln. Der UV-Glanzversiegler muss im Lichthärtungsgerät ausgehärtet werden. Um die Modellage abzuschließen, muss bei einigen UV-Glanzversieglern nach dem Aushärten die klebrige Schwitzschicht bzw. die Dispersionsschicht mit dem Cleaner abgenommen werden. Der UV-Glanzversiegler ist in verschiedenen Farben erhältlich.

 

UV-Lampe

Die UV-Lampe, auch bekannt unter UV-Tunnel, Lichthärtungsgerät oder UV-Gerät, wird zum Aushärten des UV-Gels verwendet, indem die Nägel mit dem noch flüssigen UV-Gel in das Gerät eingelegt werden. Die UV-Lampe wird eingeschaltet und die UV-Röhren erleuchten und lassen das UV-Gel nach kurzer Zeit hart werden. Diese sind mit unterschiedlichen Funktionen und in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben. Die herkömmlichste UV-Lampe ist das Vierröhrengerät mit Timerfunktion. Die UV-Lampe verfügt über vier UV-Röhren, welche dem optimalen Aushärten des UV-Gels dient. Der integrierte Timer lässt die UV-Röhren nach 120 Sekunden ausschalten. Die UV-Lampen sind aber auch mit mehrfachem Timer sowie Dauerbetrieb erhältlich.

UV-Röhren

UV-Röhren sind Leuchtmittel, welche in das Lichthärtungsgerät gesteckt werden. Die UV-Röhren veranlassen, dass das flüssige UV-Gel auf der Nagelmodellage erhärtet. Die UV-Röhren verfügen in der Regel über 9 Watt. Die herkömmlichen Lichthärtungsgeräte sind mit vier UV-Röhren ausgestattet, um die Modellage optimal aushärten zu lassen.

Unterlack

Der Unterlack wird auf den Naturnagel aufgetragen. Der Unterlack verlängert und verbessert die Haltbarkeit des Nagellacks auf dem Nagel. Der Unterlack wird vor der eigentlichen Farblackierung auf den Naturnagel aufgetragen. Er schützt den Naturnagel, bereitet ihn vor und vereinfacht das spätere Auftragen des Farblacks. Der Unterlack schützt den Naturnagel vor unschönen Verfärbungen durch den Farblack.

UV-Gerät von ICP Nailcare

Das UV-Gerät, auch bekannt unter UV-Tunnel, Lichthärtungsgerät oder UV-Lampe, wird zum Aushärten des UV-Gels verwendet, indem die Nägel mit dem noch flüssigen UV-Gel in das Gerät eingelegt werden. Das UV-Gerät wird eingeschaltet und die UV-Röhren erleuchten und lassen das UV-Gel nach kurzer Zeit hart werden. Diese sind mit unterschiedlichen Funktionen und in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben. Das herkömmlichste UV-Gerät ist das Vierröhrengerät mit Timerfunktion. Das Gerät verfügt über vier UV-Röhren, welche dem optimalen Aushärten des UV-Gels dient.Der integrierte Timer lässt die UV-Röhren nach 120 Sekunden ausschalten. Die UV-Geräte sind aber auch mit mehrfachem Timer sowie Dauerbetrieb erhältlich.

Überlack

Der Überlack, auch Top-Coat, ist ein Versiegler für Naturnägel oder bereits lackierte Nägel. Den Überlack gibt es in einer Pinselflasche in verschiedenen Größen und trocknet an der Luft. Der Überlack wird direkt auf den Naturnagel oder auch auf den schon aufgetragenen Nagellack dünn aufgetragen. Durch das Auftragen des Überlack auf den Nagel wird diesem der nötige Glanz verliehen und versiegelt ihn somit. Der Überlack kann auch als Versiegelung nach der Acryl-Modellage verwendet werden. Der Überlack ist als glänzender Überlack aber auch als matter Überlack erhältlich.

Übungshand

Die Übungshand ist eine aus Plastik geformte Hand, an der eine künstliche Modellage optimal geübt werden kann. An der Übungshand kann das Anpassen sowie Kleben von Tips geübt werden. Des Weiteren kann an der Übungshand das Feilen des Tips oder das Auftragen und Modellieren des UV-Gels oder des Acryls geschult werden. Die Übungshand eignet sich auch zum Üben von Nailart. Das Arbeiten an der Übungshand erleichtert das Arbeiten am späteren Kunden. Somit ist eine exakte Arbeit am Kunden gegeben. Durch die Übungshand wird der eigene Naturnagel nicht beansprucht.

Übungsfinger

Der Übungsfinger ist ein aus Plastik geformter Finger, an dem eine künstliche Modellage optimal geübt werden kann. An dem Übungsfinger kann das Anpassen sowie Kleben von Tips geübt werden. Des Weiteren kann an dem Übungsfinger das Feilen des Tips oder das Auftragen und Modellieren des UV-Gels oder des Acryls geschult werden. Der Übungsfinger eignet sich auch zum Üben von Nailart. Auch das gleichmäßige Auftragen von Farblacken und Farbgelen lässt sich mit dem Übungsfinger sehr gut üben. Der Vorteil des Übungsfingers ist, dass bei der Verwendung eines Übungsfingers der eigene Naturnagel nicht beansprucht wird.

V-Tips

V-Tip ist ein Tip aus ABS-Kunststoff, welcher an der Klebefläche V-förmig ist. ABS-Kunststoff oder Nylon ist das Material aus denen die Tips hergestellt werden, die zur Verlängerung des Naturnagels dienen. Die Buchstaben erklären sich wie folgt: A= Acrynolitrile B= Butadiene S= Styrene. Diese sind gut für die Nagelmodellage geeignet, da durch die V-Form ein optimaler Halt auf dem Naturnagel gegeben ist. Der V-Tip wird mit Hilfe von Nagelkleber auf den Naturnagel geklebt. Darauf ist zu achten, dass verschiedene Tipgrößen für die jeweilige Größe des Naturnagels zu verwenden ist. Nun muss vor der Modellage der Tip dem Naturnagel angepasst werden. Beim Kleben des V-Tips ist darauf zu achten, dass der Kleber nur auf die "Flügel" verteilt wird. Der Tip wird nach dem Kleben angerauht und mit der UV- Gelmodellage stabilisiert und mit einer Feile in Form gebracht. Somit wird der Naturnagel für längere Zeit verstärkt und mit dem Tip verlängert.

Versiegelungsgel

Das Versiegelungsgel ist ein UV-Gel, welches als letzte Schicht auf die Nagelmodellage aufgetragen wird, um dem Nagel Glanz zu verleihen und die Modellage zu versiegeln. Das Versiegelungsgel muss im Lichthärtungsgerät ausgehärtet werden.

Weiße Spitze

Die weiße Spitze, wird auch French-Spitze, Frenchmodellage oder Frenchmanicüre genannt, ist das Modellieren der Fingernagelspitze. Dabei wird auf dem Fingernagel die weiße Spitze in Form einer Smiley-Line gezogen. Häufig werden auch Farbgele für das French verwendet. Um die weiße Spitze aufzutragen, ist zu empfehlen, zuerst einen Haftvermittler zu verwenden, damit eine optimale Haftung gegeben ist. Nach dem Auftragen des UV-Gels, muss dieses im Lichthärtungsgerät ausgehärten werden. Nach dem das UV-Gel ausgehärtet ist, kann mit dem eigentlichen Aufbau des Nagels begonnen werden. Dabei sollte die Dispersionsschicht vorher nicht entfernt werden, denn dies führt zu einer besseren Haftung.

Zangennagel

Zangennagel, medizinisch Unguis Incarnatus genannt, ist ein eingewachsener Nagel. Bei eingewachsenen Nägeln wird zwischen einem Zangennagel, einem normalen und einem Rollnagel unterschieden. Dabei drückt sich die seitliche Nagelplatte zangenartig in die Nagelfalz und somit werden Schmerzen verursacht. Bei einem Zangennagel können Bakterien in die verletzte Haut gelangen und Entzündungen hervorrufen. Oft betroffen ist der große Zeh. Ein eingewachsener Nagel wird meistens durch zu enge Schuhe oder falsches Kürzen der Nägel hervorgerufen. Der Zangennagel kann in der Regek durch das Setzen einer Nagelspange korrigiert werden. Im schlimmsten Fall muss der Zangennagel operativ behandelt werden.

Zelletten

Zelletten, auch Zellstoffpads, Pads oder Zellettentupfer genannt, sind kleine gepresste Wattepads, die auf einer Rolle zu erhalten sind. Bei diesen gibt es zwei qualitative Unterschiede und zwar medizinische und kosmetische Pads. Die kosmetischen Pads sind fester und fusselfrei. Die Pads werden im Nageldesign z. B. zum Entfernen der Dispersionsschicht mit Cleaner oder zum Entfernen von Nagellack mit Nagellackentferner verwendet. Dabei werden diese Pads mit der Flüssigkeit getränkt und erleichtern das Entfernen der Lacke. Die Pads sind in weiß sowie auch mit Motiven zu erhalten.

 

Nageldesign Lexikon Zone

Die Zone des Nagels unterscheidet sich in drei verschiedene Zonen. Die erste ist der freie Nagelrand, dann der Stressbereich des Nagels und der Stressbereich bis zur Nagelwurzel. Bei der künstlichen Nagelmodellage sowie der Naturnagelverstärkung muss darauf geachtet werden, dass die Zone ihrer Haltbarkeit entsprechend ausgearbeitet wird. Der Stressbereich des Nagels sollte genau aufmodelliert sein, da diese Zone brechen oder splittern kann. Die Zone zur Nagelwurzel sollte feiner ausgearbeitet werden, da hier sonst Liftings entstehen können. Genauso wird mit der Zone zum freien Nagelrand verfahren.

Zwinge

Die Zwinge ist das Verbindungsstück am Pinsel, das die Haare/Borsten an dem Stiel hält. Die Zwinge ist meist silberfarbig und besteht aus Metall. Nach mehrfachem Gebrauch kann es passieren, dass die Zwinge anfängt sich zu lösen. Man kann dann den Spalt zwischen der Zwinge und dem Stiel des Pinsels vorsichtig mit Kleber auffüllen.

Messetermine

Aktuelle Messetermine für die Hand & Nagelkosmetik.

Oster Nailart

Osternailart ICP-Nailcare
Sie haben Osternailart und möchten diese vorstellen?
 

Preisvergleich.eu

ICP-Nailcare Produkte jetzt bei Preisvergleich.eu finden.

Nailpro Readers Choice

Wer sind die Stars der Nail-Branche 2013?

Alle zwei Jahren haben Sie das Wort: Wählen Sie aus 15 Kategorien Ihre Nr. 1. Sie bestimmen wer den Nailpro Readers' Choice 2013 gewinnt.

ICP-Nailcare Nailpro Beauty Forum Reader Choice Award 2013

Onychorrhexis

Onychorrhexis Onychorrhexis ist eine Nagelwachstumsstörung. Dabei spaltet sich die Nagelplatte, reißt ein oder splittert auf. Diese Spaltungen und Risse verlaufen vom freien Nagelrand längs Richtung Nagelbett. Die Onychorrhexis kann durch äußere Ursachen, wie z. B. häufiger Wasserkontakt oder innere Ursachen, wie z. B. Überfunktion der Schilddrüse oder Mangel an Eisen oder Vitaminen, entstehen.

Glasfeder Nagelmodellage

So haben Sie noch nie modelliert! Mit der neuen "Modellage Glasfeder" ist Nail Design und Nail Art mit lichthärtenden
Nagel-Gelen überhaupt kein Problem mehr.

Farb Gel - Fivestars Nagelgele

FIVE STARS - Die neue Generation ICP Gel
FIVE STARS Farb Gel zeichnet sich durch hohe Farbbrillianz und durch die einschichtig starke Deckkraft aus.

Five Stars Farbgel

 

Nailart Sticker

Mit unseren Stickern verleihen Sie ihrer Nagelmodellage ein raffiniertes Aussehen.

Nagellack Trends

Nagellack höchste Qualität für Ihre Ansprüche

Nagellack Trends

Brand Labeling

Brand Labeling: Ihre Marke in guten Händen (Hersteller von Nagellack und UV-Gel)

Individuelle Bedruckung nach Kundenvorgabe auf Dosen und Nagellack Flaschen, bei kleinen Losgrößen.
Fertigung von Nailart-Stickern mit Ihrer persönlichen Verpackung.
Nagellack Hersteller

Exklusives Fingernagel Fachstudio

Unser Motto: "partnerschaftlich zum Erfolg"

Sie wollen mit Ihrem Studio erfolgreicher und umsatzstärker werden? Wir helfen Ihnen gern dabei!
Nageldesign Fachstudio